Einwohner von Samaria demonstrieren gegen Terrorwelle

Einwohner von Samaria demonstrieren gegen Terrorwelle


Hunderte Anwohner demonstrieren angesichts der steigenden Zahl der jüngsten Terroranschläge am Ort des versuchten Messerangriffs.

Einwohner von Samaria demonstrieren gegen Terrorwelle

Hunderte Einwohner Samarias werden heute Abend an der Kreuzung Giti Avisar erwartet, um gegen die zunehmenden Terroranschläge in der Region zu demonstrieren.

Die Demonstration wird vom Vorsitzenden des Regionalrats von Samaria, Yossi Dagan, sowie Rabbinern und Führern der Gemeinden von Samaria angeführt.

Die Bewohner werden gegen die Hilflosigkeit der Regierung gegenüber dem Terrorismus demonstrieren und erklären, dass jüdisches Blut nicht billig ist.

Die Demonstration fand statt, nachdem am vergangenen Freitag ein Terrorist an der Kreuzung Giti Avisar eingetroffen war, um Zivilisten und Soldaten zu erstechen, die dort stationiert waren, aber eine schnelle Reaktion von IDF-Soldaten dort verhinderte den Angriff und der Terrorist wurde neutralisiert. Darüber hinaus werden wir alle mit einer klaren Forderung zusammenkommen – die Sicherheit in Samaria und im gesamten Staat Israel wiederherstellen. In der Ankündigung vor der Veranstaltung heißt es: „Nach dem Angriff auf Giti Avisar und der wachsenden Angriffswelle werden wir uns alle mit der klaren Forderung versammeln – die Sicherheit in Samaria und im gesamten Staat Israel wiederherzustellen. Wir tragen eine Verantwortung für dieses Land. "

Die Anwohner beabsichtigen auch, gegen die illegalen Bauarbeiten in der Umgebung der Kreuzung zu protestieren, darunter die Anwesenheit von Hunderten illegaler Bauarbeiter pro Tag und die Weigerung der Zivilverwaltung, das Gesetz gegen solche Bauarbeiten durchzusetzen und zu tolerieren, was dazu führt, dass das Gebiet zu einem Sicherheitsrisiko werden.

Der Vorsitzende des Rates, Yossi Dagan, sagte vor der Demonstration: „Leider erleben wir einen starken Anstieg der Zahl der Terroranschläge in Samaria sowie der wiederholten Terroranschläge. Die Einwohner von Judäa und Samaria sind täglich in Gefahr Terroristen erhöhen den Terrorismus und geben Terroristen das Gefühl, dass sie Juden weiterhin schaden können, ohne den Preis dafür zu zahlen. Ich fordere die israelische Regierung auf, so schnell wie möglich den Kurs zu ändern und von den IDF-Soldaten zu lernen, wie man den Terrorismus bekämpft."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Dienstag, 04 Januar 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 10.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage