„Die Al-Aqsa-Moschee ist nicht in Jerusalem“

„Die Al-Aqsa-Moschee ist nicht in Jerusalem“


Der saudische Rechtsanwalt und Journalist Osama Yamani behauptete, die Al-Aqsa befindet sich nahe Mekka in Saudi-Arabien

„Die Al-Aqsa-Moschee ist nicht in Jerusalem“

Von Dean Shmuel Elmas, Israel haYom

Die Al-Aqsa-Moschee, die drittheiligste Stätte des Islam, befindet sich nicht auf dem Tempelberg in Jerusalem, behauptet der saudische Rechtsanwalt und Journalist Osama Yamani.

In einem Artikel im saudischen Nachrichtenorgan Oka sagte Yamani, die Moschee befinde sich in Wirklichkeit in Al-Ju’ranah bei Mekka in Saudi-Arabien.

Yamani schreibt, dass die Verwechslung zwischen den beiden Namen der Tatsache entstammt, dass viele Geschichtsbücher erklären, die Al-Aqsa befinde sich in Jerusalem.

„Jerusalem ist nicht Al-Aqsa, es wird nicht in den Aufträgen erwähnt, die Allah Mohammed und den Kalifen gab. Ähnlich ist Jerusalem eine Stadt und Al-Aqsa ist eine Moschee“, erklärt er.

Yamani fügt hinzu, dass Muslime sich beim Gebet ursprünglich nicht in die Richtung der Al-Aqsa ausrichteten.

Yamani stützt sein Argument mit historischen Fakten wie dem fünften Kalifen der Omajjaden-Dynastie, Abd al-Malik, Erbauer des Felsendoms im Jahr 691. Al-Malak baute den Dom neun Jahre nachdem Abd Allah Ibn al-Zubayr rebellierte und örtliche Einwohner davon abhielt die Verpflichtung zu erfüllen, die Haddsch nach Mekka zu machen.

„In diesem Stadium änderte er die Gebetsrichtung nach Jerusalem“, sagt Yamani unter Verweis auf al-Malik.

Yamani erklärt: „Es gibt Geschichten, die von politischen Überlegungen beeinflusst sind, die Zwecken der damaligen Zeit dienten und manchmal werden Behauptungen aufgestellt, sie hätte nichts mit Glauben oder dem Befolgen religiöser Diktate zu tun.“

 

Übersetzt von Heplev


Autor: Heplev
Bild Quelle: Ralf Roletschek (GFDL 1.2 or FAL), via Wikimedia Commons


Dienstag, 11 Januar 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2022 fallen kosten von 10.900€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 26% erhalten.

26%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:

Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Mit Generalvollmacht zum Generalverdacht
Ließ Juristin ,mdr Intendantin Karola Wille, Personal bespitzeln?

Downloadals pdf 


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage