Drei Terroristen bei Schießerei mit IDF in Jenin getötet

Drei Terroristen bei Schießerei mit IDF in Jenin getötet


Die Operation zur Festnahme gesuchter Männer wurde mit nur einem leicht verwundeten IDF-Soldaten zufriedenstellend abgeschlossen.

Drei Terroristen bei Schießerei mit IDF in Jenin getötet

Am Donnerstagmorgen eröffneten Terroristen in Jenin das Feuer auf IDF-Soldaten, die im Rahmen einer Operation zur Festnahme von Verdächtigen der jüngsten Sicherheitsvorfälle in der Gegend operierten.

Soldaten hatten ein Haus in der Stadt umstellt, das einem Verdächtigen gehörte, als aus dem Gebäude Schüsse auf sie abgefeuert wurden. Bei dem daraus resultierenden Schusswechsel wurden drei Terroristen neutralisiert. Ein IDF-Kämpfer der Duvdevan-Brigade wurde leicht an der Schulter verletzt.

Die IDF beendete die Operation in Jenin mit der Festnahme einer Reihe gesuchter Männer, die mit der Planung von Terroranschlägen in Verbindung gebracht wurden und auch verdächtigt werden, den Terroristen unterstützt zu haben, der diese Woche den tödlichen Angriff in Bnei Brak verübt hatte.

„Die IDF und die Grenzpolizei haben heute Morgen im Flüchtlingslager Jenin operiert“, gab ein IDF-Sprecher später bekannt. „Kämpfer wurden geschickt, um bestimmte gesuchte Männer festzunehmen, und während der Operation eröffneten Terroristen das Feuer auf sie. IDF-Soldaten erwiderten das Feuer und schlugen auf die Bewaffneten ein. Ein IDF-Kämpfer erlitt eine leichte Wunde und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.“

In der Zwischenzeit beschloss Premierminister Naftali Bennett bei der Sitzung des Sicherheitskabinetts am Dienstag, die Operationen gegen Araber auszuweiten, die mit ISIS in Verbindung stehen, und auch Programme zur Beschlagnahme illegaler Waffen aus arabischen Haushalten zu verstärken.

Die Regierung beschloss auch, das Bereitschaftsniveau des Landes mit Betonung auf Konfliktherde zu verbessern und auch Verstärkungen in die Nahtgebiete zu schicken und die Trennmauer zwischen Israel vor und nach 1967 zu verbessern.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Donnerstag, 31 März 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage