15 Terroristen, darunter 3 von der Hamas, wurdenin der letzten Nacht festgenommen

15 Terroristen, darunter 3 von der Hamas, wurdenin der letzten Nacht festgenommen


Bei einer Operation zur Terrorismusbekämpfung zur Festnahme von Terrorverdächtigen erleidet ein IDF-Soldat leichte Verletzungen.

15 Terroristen, darunter 3 von der Hamas, wurdenin der letzten Nacht festgenommen

IDF und israelische Sicherheitskräfte führten in Judäa und Samaria in der Nacht zum Dienstag und am Mittwochmorgen Aktivitäten zur Terrorismusbekämpfung durch. Während der Operationen wurde ein IDF-Soldat leicht verletzt und insgesamt 15 Terrorverdächtige festgenommen, darunter drei Hamas-Aktivisten in Qalqilya.

IDF-Spezialeinheiten führten an mehreren Orten in der Stadt Nablus Anti-Terror-Aktivitäten durch. Die Soldaten nahmen zwei Verdächtige fest und beschlagnahmten eine „Carlo“-Maschinenpistole. Während des Einsatzes in der Stadt Beita stifteten Dutzende von Arabern der Palästinensischen Autonomiebehörde einen gewalttätigen Aufstand an und schleuderten Steine ​​und Molotow-Cocktails auf die Soldaten. Die Soldaten reagierten mit Aufstandsbekämpfungsmethoden und scharfer Munition. Dabei wurde ein Treffer bei einem bewaffneten Verdächtigen festgestellt.

Anfang dieser Woche zerstörten Araber der Palästinensischen Autonomiebehörde die religiöse Stätte Joseph's Tomb in der Stadt Nablus. Am Mittwochmorgen sicherten IDF-Soldaten den Bereich von Josephs Grab, während Reparaturen an der Stätte durchgeführt wurden. Während der Aktivität stifteten Hunderte von Arabern der Palästinensischen Autonomiebehörde einen gewaltsamen Aufstand an, verbrannten Reifen und schleuderten Steine ​​und Molotow-Cocktails auf die Soldaten in der Gegend. Die Soldaten reagierten mit Mitteln zur Aufstandsbekämpfung und scharfer Munition.

Darüber hinaus haben Araber der Palästinensischen Autonomiebehörde während der Anti-Terror-Aktivität in Qalqilya, bei der drei Terroristen der Hamas festgenommen wurden, an mehreren Orten in der Stadt gewalttätige Ausschreitungen angezettelt. Die Randalierer schleuderten Steine ​​und Molotowcocktails auf IDF-Soldaten. Die Soldaten reagierten mit Mitteln zur Aufruhrzerstreuung und Patronen des Kalibers .22. Dabei wurde ein Treffer bei einem Randalierer festgestellt.

Während der Unruhen wurde ein IDF-Soldat durch Steinwürfe leicht verletzt und zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus evakuiert.

Alle bei den Aktivitäten aufgegriffenen Verdächtigen und Waffen wurden zur weiteren Bearbeitung an die ISA (Shabak) übergeben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 13 April 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage