IDF-Truppen zerstören Haus eines Terroristen, der jungen Vater ermordet hat

IDF-Truppen zerstören Haus eines Terroristen, der jungen Vater ermordet hat


Sicherheitskräfte zerstören das Haus eines Terroristen, der an der Erschießung von Yehuda Dimentman und zwei weiteren Personen an der Homesh Junction beteiligt war.

IDF-Truppen zerstören Haus eines Terroristen, der jungen Vater ermordet hat

IDF- und Grenzpolizeikräfte operierten am Samstag in Nord-Samaria und zerstörten den Boden, auf dem der Terrorist Amar Jardadat in Silat al-Harithiya in der Nähe von Jenin lebte.

Jaradat war einer von vier Terroristen, die an einem Schusswechsel an der Homesh Junction beteiligt waren, bei dem Yehuda Dimentman getötet und zwei weitere verletzt wurden.

Dimentman, 25, lebte in Shavei Shomron und studierte an der Homesh Yeshiva. Er wird von seiner Frau und seinem kleinen Sohn überlebt.

Laut einem IDF-Sprecher kam es während der Operation an verschiedenen Orten in der Gegend zu mehreren Störungen der Ordnung, bei denen Verdächtige Steine ​​und Brandbomben auf IDF-Streitkräfte schleuderten. Außerdem waren am Tatort Schüsse zu hören, aber keiner der IDF-Streitkräfte wurde verletzt.

Der Abriss wurde gemäß einem vom Kommandeur des Zentralkommandos, Generalmajor Yehuda Fuchs, unterzeichneten Befehl durchgeführt, nachdem der Antrag der Familie des Terroristen, den Abriss abzubrechen, abgelehnt worden war. Dies ist das vierte Mal, dass das Haus abgerissen wurde.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 09 Mai 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage