Hamas droht wegen Marsch zum Jerusalem-Tag

Hamas droht wegen Marsch zum Jerusalem-Tag


Hamas-Führer Ismail Haniyeh sagt, Terroristen würden die Schändung der Al-Aqsa-Moschee nicht zulassen Der Kampf gegen Israel sei in eine neue Phase eingetreten.

Hamas droht wegen Marsch zum Jerusalem-Tag

Die Terrororganisation Hamas hat am Sonntag eine Drohung wegen des geplanten Flaggenmarsches zum Jerusalem-Tag ausgesprochen, der für heute in einer Woche angesetzt ist.

Hamas-Führer Ismail Haniyeh sagte bei einer Zeremonie in Gaza anlässlich des einjährigen Jubiläums der Operation Guardian of the Walls: „Wir werden niemals die Schändung der Al-Aqsa-Moschee oder den Angriff auf unser Volk in Jerusalem, im Westjordanland und in den USA zulassen die 1948 besetzten Gebiete."

„Unser Kampf mit dem Feind ist in all seinen Dimensionen und Konsequenzen in eine neue Phase eingetreten, und wir werden einen großen Sieg für unser Volk erringen“, sagte er.

Haniyeh sagte, dass die Hamas im „strategischen Machtgleichgewicht“ einen wichtigen Vorteil gegenüber Israel habe: „Wir reden nicht nur. Unsere Taten sprechen lauter als unsere Worte, und unser Kampf gegen den ‚zionistischen Besatzer‘ ist in eine neue Phase eingetreten ."

Haniyeh versprach seinem Publikum in Gaza auch, dass die Hamas die Freilassung aller Gefangenen und die Rückkehr aller Nachkommen der palästinensischen arabischen Flüchtlinge sicherstellen würde.

„Was in und um Jerusalem passiert, ist eine bewusste Beleidigung von Muslimen und Palästinensern“, sagte der Anführer des Islamischen Dschihad, Ziad Nahala, per Videoansprache aus dem Libanon. „Der zionistische Feind sieht sich zum ersten Mal der Tatsache gegenüber, dass das palästinensische Volk bereit ist, Widerstand zu leisten, und zwar bis zum Äußersten. Die Stärke von Jenin und der palästinensischen Städte und die Einheit des Widerstands beweisen die Stärke unseres Volkes im Angesicht des Besatzers."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 22 Mai 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage