Dutzende Frauen in einem Jerusalemer Schwimmbad verletzt

Dutzende Frauen in einem Jerusalemer Schwimmbad verletzt


Bei einem Vorfall in einem öffentlichen Schwimmbad im Norden Jerusalems wurden Dutzende Frauen verletzt.

Dutzende Frauen in einem Jerusalemer Schwimmbad verletzt

Dutzende Frauen wurden verletzt, nachdem sie am Freitag in einem Schwimmbad in Jerusalem gefährlichen Chemikalien ausgesetzt worden waren.

Der Vorfall ereignete sich am Freitagmorgen im Schwimmbad „Country Ramot“ im Stadtteil Ramot im Norden Jerusalems, als Schwimmer Atemwegsverletzungen meldeten, nachdem sie Dämpfe von in den Pool gekippten Reinigungschemikalien eingeatmet hatten.

Notfall-Ersthelfer von United Hatzalah wurden zum Tatort gerufen und behandelten 42 Frauen am Pool. Die Opfer erlitten direkten Kontakt mit gefährlichen Chemikalien sowie Atemwegsverletzungen, die durch das Einatmen der Dämpfe verursacht wurden.

Ariel Ben David, freiwilliger Rettungssanitäter von United Hatzalah, einer der Ersthelfer am Tatort, berichtete, dass die meisten Opfer in leichtem Zustand waren.

„Die Mehrheit der Frauen und jungen Damen, die dem ausgesetzt waren, erlitten leichte Verletzungen, die meisten davon Atemwegsverletzungen, weil sie die Chemikalien eingeatmet haben. Sie wurden zur weiteren Versorgung und Behandlung in Krankenhäuser in Jerusalem gebracht. Feuerwehrleute sind am Pool im Einsatz um der Exposition gegenüber dem Stoff entgegenzuwirken, und der Vorfall wird untersucht.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 10 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage