18 Busse brannten am zentralen Busbahnhof in Safed

18 Busse brannten am zentralen Busbahnhof in Safed


Einwohner der Stadt berichteten, dass laute Explosionen zu hören waren, während andere aus Angst aufwachten, dass es sich um einen Raketenangriff handelte.

18 Busse brannten am zentralen Busbahnhof in Safed

Etwa 18 Busse gerieten am frühen Samstagmorgen am zentralen Busbahnhof in der Stadt Safed im Nordbezirk Israels in Brand.

Feuerwehrleute trafen am Tatort ein und arbeiteten daran, die Flammen zu löschen und weitere auf dem Gelände geparkte Busse zu schützen.

Laut Walla berichteten Einwohner der Stadt, dass laute Explosionen zu hören waren, während andere aus Angst aufwachten, dass es sich um einen Raketenangriff handelte. Die Umstände des Feuers werden noch untersucht, aber die Stadtverwaltung von Safed sagte, es handele sich um einen kriminellen Vorfall .

Am Tatort wurde Berichten zufolge niemand verletzt.

Weitere Vorfälle in derselben Nacht


"Das ist ein sehr schwerer Autounfall."

MDA-Sanitäter Shlomo Levy


Ebenfalls in derselben Nacht wurde ein 50-jähriger Mann von einem Fahrzeug in Rishon LeZion angefahren und getötet , und zwei weitere Personen wurden verletzt und in ein nahe gelegenes Krankenhaus evakuiert. MDA-Sanitäter, die am Tatort eintrafen, mussten den Tod des Mannes bestätigen.

„Das ist ein sehr schwerer Autounfall“, sagte MDA-Sanitäter Shlomo Levy. "Es gab viel Aufregung am Tatort."


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 11 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage