Neues israelisches Radarsystem kann Tausende von Zielen gleichzeitig verfolgen

Neues israelisches Radarsystem kann Tausende von Zielen gleichzeitig verfolgen


Elbit stellt das Radarsystem „Raketa“ vor, das alle anderen obsolet macht.

Neues israelisches Radarsystem kann Tausende von Zielen gleichzeitig verfolgen

Elbit Systems hat auf der Messe Eurostory in Paris ein innovatives taktisches Radar namens „Raketa“ (Rakete) vorgestellt, das in der Lage ist, Tausende von Objekten unterschiedlicher Art, die sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegen, gleichzeitig zu erkennen und zu verfolgen, ohne Ziele priorisieren zu müssen.

Dies ist ein technologischer Durchbruch, der einen Sprung nach vorne in Bezug auf die Einsatzfähigkeit darstellt. Das neue Radarsystem ist in der Lage, eine kleine Drohne aus einer Entfernung von 12 Kilometern und eine Person aus einer Entfernung von 15 Kilometern zu erkennen.

Das Schlachtfeld der Zukunft wird durch die Dominanz multidimensionaler Kriegsführung gekennzeichnet sein, die den gleichzeitigen Einsatz von Luftfahrzeugen, motorisierten Streitkräften, Infanterie und mehr beinhaltet. Daher ist herkömmliches Radar, das nur auf ein einzelnes Ziel fokussieren kann, praktisch überholt.

Alle bestehenden Radarsysteme arbeiten nach dem Prinzip der Zielpriorisierung. Sie isolieren ein Objekt, das sie als Ziel identifizieren, und verfolgen es, während sie alles andere vernachlässigen; Tatsächlich schaffen sie absichtlich "tote Zonen", um sich auf das Ziel konzentrieren zu können.

Das neue Radarsystem von Elbit beseitigt die Notwendigkeit, Ziele zu priorisieren, da es in der Lage ist, mehrere Objekte im Weltraum zu verfolgen, unabhängig von ihrer Größe und der Geschwindigkeit, mit der sie sich bewegen. Das System ist in der Lage, Schwärme von Drohnen und UAVs zu bewältigen und gleichzeitig Hubschrauber, Fahrzeuge, Schiffe oder Infanterie – und sogar Einzelpersonen – zu identifizieren und zu verfolgen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Montag, 13 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage