IDF-Soldaten eliminieren drei Terroristen in Jenin

IDF-Soldaten eliminieren drei Terroristen in Jenin


Palästinensische Araber berichten, dass drei Terroristen erschossen wurden, während sie in Jenin in ihrem Fahrzeug saßen.

IDF-Soldaten eliminieren drei Terroristen in Jenin

Palästinensische Araber berichteten über Zusammenstöße mit IDF-Soldaten in der Nacht zum Donnerstag in Dschenin.

Den Berichten zufolge wurden drei bewaffnete palästinensische Araber bei einem Schusswechsel getötet und acht weitere verletzt.

In den sozialen Medien verbreitete Videos zeigten ein Mazda-Fahrzeug mit Kugeln und Blutflecken. Den Berichten zufolge wurden die drei Terroristen erschossen, während sie in ihrem Fahrzeug saßen. Sie wurden in ein Krankenhaus evakuiert, wo sie für tot erklärt wurden.

Die IDF-Sprechereinheit sagte: „Über Nacht operierten IDF-Soldaten an zwei verschiedenen Orten im Jenin-Lager, um illegale Waffen zu lokalisieren und zu beschlagnahmen.“

Am ersten Ort hieß es, palästinensische Angreifer hätten heftig auf die Soldaten geschossen und Sprengkörper auf sie geschleudert. Die Soldaten antworteten mit scharfem Feuer.

Während sie zum zweiten Ort vordrangen, identifizierten die Soldaten ein verdächtiges Fahrzeug, das am Straßenrand stationiert war. Bewaffnete Angreifer im Inneren des Fahrzeugs begannen auf die Soldaten zu schießen, die mit scharfem Feuer antworteten, um die Angreifer zu neutralisieren.

„Nach dem Schusswechsel fanden die Soldaten zwei M-16-Gewehre, eine ‚Carlo‘-Maschinenpistole, geladene Magazine und eine Militärweste im Fahrzeug“, heißt es in der IDF-Erklärung.

Am Mittwoch führten die IDF, die israelische Sicherheitsbehörde (Shin Bet) und die Grenzpolizei an mehreren Orten in Judäa und Samaria Anti-Terror- Aktivitäten durch.

Zu den in die Operation einbezogenen Städten gehörten Silwad, Kadum und Hableh.

Während der operativen Tätigkeit in der Stadt Hebron nahmen IDF-Soldaten eine Person fest, die der Beteiligung an terroristischen Aktivitäten verdächtigt wurde, beschlagnahmten eine „Carlo“-Maschinenpistole und andere Waffen. Die israelische Grenzpolizei beschlagnahmte auch Gelder im Wert von über 100.000 NIS, die für terroristische Aktivitäten bestimmt waren.

Darüber hinaus nahmen IDF-Soldaten drei Terrorverdächtige in der Stadt Tulkarem fest. Die Soldaten operierten auch in der Stadt Shuweika, um einen weiteren Verdächtigen festzunehmen und illegale Waffen zu beschlagnahmen. Außerdem nahmen die Sicherheitskräfte einen Terrorverdächtigen fest und beschlagnahmten verschiedene illegale Waffen in der Stadt Bethlehem.

Insgesamt 11 Personen, die der Beteiligung an terroristischen Aktivitäten verdächtigt wurden, wurden während der nächtlichen Operationen festgenommen. Es wurden keine IDF-Verletzungen gemeldet.

Die Verdächtigen sowie die beschlagnahmten Gelder und Waffen wurden den Sicherheitskräften zur weiteren Bearbeitung übergeben.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 17 Juni 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage