!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Die Regierung bietet Netanjahu einen Deal zur Auflösung der Knesset an

Die Regierung bietet Netanjahu einen Deal zur Auflösung der Knesset an


Ein Kompromiss würde das Gesetz, das darauf abzielt, Netanjahu vom Amt des Ministerpräsidenten auszuschließen, vom Tisch nehmen – im Austausch für eine rasche Auflösung der Knesset.

Die Regierung bietet Netanjahu einen Deal zur Auflösung der Knesset an

Die Bennett-Regierung habe den Gesetzgebern der Opposition einen Kompromiss angeboten, der darauf abzielt, eine rasche Verabschiedung von Gesetzen zur Auflösung der Knesset zu erreichen, berichtete Kan am Montagmorgen.

Da das Komitee des Knesset-Hauses am Montag zusammentreten soll, drängt die Koalition darauf, dass das Komitee unter der Leitung der abtrünnigen Yamina MK Nir Orbach die 11 Gesetzentwürfe zur Auflösung der 24. Knesset genehmigt und die Gesetzgebung dem Knesset-Plenum zur Ratifizierung vorlegt.

Aus Angst, dass Orbach, der jetzt mit der Opposition verbündet ist, den Prozess verlangsamen könnte , hat die Koalition dem Likud einen Deal angeboten, um sicherzustellen, dass die Gesetzentwürfe nicht im Ausschuss aufgehalten werden.

Als Gegenleistung für die Auflösung der Knesset in dieser Woche würde die Regierung ihre Bemühungen einstellen, ein Gesetz zu verabschieden, das strafrechtlich angeklagten Kandidaten die Regierungsbildung verbieten würde – ein Gesetz, das direkt gegen den ehemaligen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu gerichtet ist.

Die Koalition hofft, die Knesset noch vor Donnerstagabend aufzulösen und damit das Judäa-und-Samaria-Gesetz automatisch um sechs Monate zu verlängern und das Auslaufen des Gesetzes zu vermeiden.

Ohne das Judäa-und-Samaria-Gesetz – eine vorübergehende Maßnahme, die alle fünf Jahre von der Knesset verabschiedet wird – würde das israelische Zivilrecht im Gebiet C von Judäa und Samaria nicht mehr angewendet, wodurch israelische Einwohner außerhalb des israelischen Rechtssystems bleiben würden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 27 Juni 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 42% erhalten.

42%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage