Palästinensische Häftlinge im Westjordanland, Gaza gefoltert

Palästinensische Häftlinge im Westjordanland, Gaza gefoltert


Palästinensische Häftlinge im Westjordanland und im Gazastreifen werden von den Behörden systematisch gefoltert, was Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen könnte, sagte Human Rights Watch (HRW) am Freitag.

Palästinensische Häftlinge im Westjordanland, Gaza gefoltert

Die internationale Rechtegruppe forderte die Geberländer auf, die Finanzierung der palästinensischen Sicherheitskräfte, die solche Verbrechen begehen, einzustellen, und forderte laut AP News eine Untersuchung durch den Internationalen Strafgerichtshof .

In ihrem Bericht sollen die palästinensischen Sicherheitskräfte „Einzelhaft und Schläge anwenden, einschließlich Peitschenhieben, und Häftlinge für längere Zeit in schmerzhafte Stresspositionen zwingen … um Kritiker und Gegner zu bestrafen und einzuschüchtern und Geständnisse zu erpressen“.

Die Anschuldigungen kamen ein Jahr nach dem Tod von Nizar Banat , einem ausgesprochenen Dissidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) – die Teile der Westbank regiert – und dessen Familie sagt, er sei gestorben, nachdem die Behörden ihn mit Metallknüppeln geschlagen hatten.

Sein Tod löste wochenlange Proteste gegen die PA aus, von denen einige gewaltsam aufgelöst wurden.

Während die palästinensischen Behörden 14 Offiziere festnahmen , die vor einem Militärgericht angeklagt werden, sagt Amnesty International, die PA habe es versäumt, ihre Sicherheitskräfte und obersten Kommandeure für Banats Tod zur Rechenschaft zu ziehen.

„Die Palästinensische Autonomiebehörde verhaftet und foltert weiterhin Kritiker und Gegner“, sagte Omar Shakir, Direktor für Israel und Palästina bei HRW, berichtete AP News .

„Systematischer Missbrauch durch die PA und die Hamas (die herrschende Fraktion im Gazastreifen) ist ein entscheidender Teil der Unterdrückung des palästinensischen Volkes.“

Der Bericht beschrieb weiter die israelische Misshandlung und Folter von palästinensischen Häftlingen im Westjordanland und sagte, dass trotz Hunderten von Befolgungen in den letzten zwei Jahrzehnten keine Anklage erhoben worden sei.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 01 Juli 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage