!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Beduinischer Araber meldet sich bei der IDF – um für eine Terrorgruppe zu spionieren

Beduinischer Araber meldet sich bei der IDF – um für eine Terrorgruppe zu spionieren


Beduinischer Araber meldet sich bei der IDF, um für eine Terrorgruppe zu spionieren, Insiderinformationen zu sammeln – und wird einige Tage später festgenommen.

Beduinischer Araber meldet sich bei der IDF – um für eine Terrorgruppe zu spionieren

Eine gemeinsame Operation von Shabak (Israel Security Agency), der israelischen Polizei und der Militärpolizei enthüllte, dass ein beduinischer Araber von einer Gaza-Terrororganisation angeworben wurde, um geheimdienstliche Informationen aus Israel zu sammeln.

Der Beduine ist israelischer Staatsbürger und Bewohner eines der Beduinen-Außenposten in der Nähe von Be'er Sheva im Süden Israels. Er wurde von der Terrororganisation Khataab Almujihadeen angeworben, um Terroraktivitäten und das Sammeln von Informationen in Israel voranzutreiben.

Am 30. Mai wurde Shahada Abu Alqian, 25, ein Bewohner der Beduinensiedlung Hura, festgenommen und von Shabak zum Verhör mitgenommen. Er führte verschiedene Aufgaben für Khataab Almujihadeen aus, darunter das Sammeln von Informationen, das Fotografieren verschiedener Orte in Israel und das Stehlen von Waffen, um sie Terrorquellen zu übergeben.

Shahada wurde von der Terrorgruppe angewiesen, sich bei der IDF anzumelden, um Insiderinformationen innerhalb der Armee zu sammeln und Terroraktivitäten voranzutreiben. Die meisten Schritte, die er im Rahmen seiner Aufgabe unternahm, wurden durchgeführt, bevor er sich bei der IDF einschrieb, und er wurde einige Tage nach seiner Einberufung festgenommen.

Die Untersuchung ergab, dass sein Motiv zum Handeln auf seiner Identifizierung mit den Terrorgruppen im Gazastreifen und seinem Wunsch beruhte, sich für die von den staatlichen Behörden gegen seine Familie durchgeführten Strafverfolgungsmaßnahmen für deren illegalen Bau zu rächen.

Nach Abschluss seines Verhörs durch Shabak erhob die Staatsanwaltschaft des Südbezirks Anklage gegen Shahada, in der schwere Sicherheitsverbrechen angeklagt wurden.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Donnerstag, 07 Juli 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 44% erhalten.

44%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage