Israel: Die Regierung hat arabische Städte nicht für Schäden während der Unruhen im Jahr 2021 entschädigt

Israel: Die Regierung hat arabische Städte nicht für Schäden während der Unruhen im Jahr 2021 entschädigt


Während die israelische Regierung Millionen in Schekel zur Verfügung stellt, um gemischte Städte für Schäden zu entschädigen, die durch die Unruhen im Jahr 2021 während der Operation Guardian of the Walls verursacht wurden, zahlt sie laut einem Haaretz- Bericht vom Donnerstag keine arabischen Städte, die ebenfalls zerstört wurden.

Israel: Die Regierung hat arabische Städte nicht für Schäden während der Unruhen im Jahr 2021 entschädigt

Im Mai 2021 brachen im ganzen Land Unruhen aus, bei denen Eigentum und öffentliche Gebäude schwer beschädigt wurden. Kurz nach Kriegsende beantragten die Kommunen dieser Gemeinden beim Finanzamt Schadensersatz.

Israel stimmte Anträgen zu, die von Gemeinden gemischter jüdisch-arabischer Städte eingereicht wurden, und gab allein Acre 1,1 Millionen Dollar. Laut Haaretz verhandelt Lod immer noch über die Höhe der Entschädigung.

Städte wie Umm al-Fahm, Rahat und Tira hatten ihre Anträge auf Schadensersatz abgelehnt. Die Steuerbehörde behauptete, der Schaden in Umm al-Fahm sei nicht auf den jüdisch-arabischen Konflikt zurückzuführen, sondern die Bewohner seien schuld, berichtete Haaretz .

Darüber hinaus stellte ein Bericht des State Comptroller vom Mittwoch fest, dass arabische Einwohner gemischter Städte im Vergleich zu jüdischen Einwohnern derselben Städte stark benachteiligt waren.

Der Bericht stellte einen Mangel an Regierungsbudgets für gemischte Städte und einen Mangel an arabischer Vertretung unter hochrangigen Beamten in den Gemeinden fest.

Während Ramlas Bevölkerung zu 24,3 Prozent aus Arabern besteht, gibt es überhaupt keine älteren arabischen Angestellten, und weniger als 6 Prozent des Unterstützungsbudgets gingen an den arabischen Sektor.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 30 Juli 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage