Die Hisbollah strahlt Drohnenaufnahmen von israelischen Schiffen in umstrittenem Meeresgebiet aus

Die Hisbollah strahlt Drohnenaufnahmen von israelischen Schiffen in umstrittenem Meeresgebiet aus


Die libanesische militante Gruppe Hazbollah veröffentlichte am Sonntag Drohnenaufnahmen israelischer Schiffe in einem umstrittenen Gebiet im Mittelmeer, kurz nachdem ein US-Energiegesandter in Beirut gelandet war, um die Gespräche über die Seegrenzen zwischen Israel und dem Libanon zu erörtern.

Die Hisbollah strahlt Drohnenaufnahmen von israelischen Schiffen in umstrittenem Meeresgebiet aus

Das im vom Iran unterstützten Al-Manar- Fernsehen ausgestrahlte Video zeigt angeblich Bilder israelischer Lastkähne im Karish-Gasfeld mit ihren Koordinaten. Das Video enthält eine offensichtliche Bedrohung, da es mit Aufnahmen einer Rakete und den Worten „Das Ziel ist in Reichweite“ auf Arabisch und Hebräisch endet.

Der leitende US-Berater für Energiesicherheit , Amos Hochstein, kam am Sonntag zuvor in den Libanon, um über die Energiekrise des Landes und die „Verpflichtung des Weißen Hauses zur Erleichterung der Verhandlungen zwischen dem Libanon und Israel an der Seegrenze“ zu sprechen. Washington hält die Beilegung des laufenden Streits für „möglich“.

Letzten Monat schossen die israelischen Verteidigungskräfte (IDF) drei Hisbollah-Drohnen über der Karish-Gasbohrinsel ab, die sich in Israels Hoheitsgewässern befindet. Premierminister Yair Lapid forderte die libanesische Regierung, die Israels Andocken der Gasbohrinsel ablehnt, zu Verhandlungen auf und sagte, Beirut könne auch von der Entwicklung seiner wirtschaftlichen Wasserreservoirs profitieren.

Die Gespräche werden jedoch durch Drohungen der Hisbollah erschwert. Letzte Woche warnte sein Anführer Hassan Nasrallah Israel : „Kein Ziel im Meer oder in der Luft, das nicht in Reichweite der präzisen Raketen der Hisbollah ist.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 31 Juli 2022

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Betrag Unterstützung via Paypal
haOlam.de mit beliebigem Betrag unterstützen
 
Kleines Förderabo für 5 Euro monatlich
 
Normales Förderabo für 15 Euro monatlich
 
Jährliches Förderabo für 70 Euro im Jahr

Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage