Terroristen planen, zu Gewalt auf dem Tempelberg anzustacheln

Terroristen planen, zu Gewalt auf dem Tempelberg anzustacheln


Ein hochrangiger Beamter, der bei dem Treffen anwesend war, sagte den hebräischen Medien, es gebe „konkrete Warnungen, dass Terrorgruppen planen, Gewalt rund um den Tempelberg zu schüren“.

Terroristen planen, zu Gewalt auf dem Tempelberg anzustacheln

Israels Premierminister Yair Lapid führte vor den jüdischen Feiertagen eine Sicherheitsbewertung mit dem Minister für öffentliche Sicherheit Omer Barlev und dem Polizeikommissar Kobi Shabtai durch.

Ein hochrangiger Beamter, der bei dem Treffen anwesend war, sagte den hebräischen Medien, es gebe „konkrete Warnungen, dass Terrorgruppen planen, Gewalt rund um den Tempelberg zu schüren“.

Der Tempelberg in Jerusalem ist die heiligste Stätte des Judentums und die Al-Aqsa-Moschee, die sich auf dem Berg befindet, ist die drittheiligste Stätte des Islam.

Der heilige Ort ist oft Schauplatz von Gewalt.

Laut dem Beamten hat die Polizei jüdischen und arabischen Aktivisten befohlen, sich während der Feiertage, die später in diesem Monat beginnen, dem Gelände nicht zu nähern.

Der öffentlich-rechtliche Sender Kan berichtete, dass die einstweiligen Verfügungen aufgrund der soliden Geheimdienstinformationen erlassen wurden, mit denen die Behörden zu tun hatten.

Rosch Haschana beginnt am 25. September bei Sonnenuntergang und endet am 27. September bei Einbruch der Dunkelheit, während Jom Kippur vom Abend des 4. Oktober bis zum folgenden Abend, dem 5. Oktober, dauert.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 13 September 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage