!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

IDF-Soldat suspendiert, weil er linken Aktivisten in Hebron geschlagen hat

IDF-Soldat suspendiert, weil er linken Aktivisten in Hebron geschlagen hat


Ein IDF-Soldat dokumentiert, wie er einen Aktivisten schlägt, während ein anderer schreit: „Ben Gvir wird hier die Ordnung wiederherstellen“. Beide Soldaten suspendiert, verurteilt der Stabschef.

IDF-Soldat suspendiert, weil er linken Aktivisten in Hebron geschlagen hat

Die IDF suspendierte am Freitag einen Soldaten der Givati-Brigade, der dokumentiert wurde, wie er einen linken Aktivisten in Hebron angriff, während ein zweiter Soldat dokumentarisch sagte: „Ben Gvir wird hier die Ordnung wiederherstellen.“

Der Vorfall ereignete sich, als linke Aktivisten einen „Solidaritätsbesuch“ bei in Hebron lebenden palästinensischen arabischen Familien abhielten. Einer der Soldaten wurde dabei aufgenommen, wie er einen Aktivisten zu Boden schlug und ihm ins Gesicht schlug.

Ein zweites Video zeigt einen anderen Soldaten, der einen Aktivisten konfrontiert und ihm sagt: "Ben Gvir wird hier die Ordnung wiederherstellen, du kannst nichts tun." Laut Augenzeugen, die am Tatort anwesend waren, habe der Soldat den Aktivisten daraufhin angeschrien: „Ich mag keine Linken.

Die IDF verurteilte den Vorfall und beschloss, die beiden Soldaten zu suspendieren. Darüber hinaus leitete die IDF eine Untersuchung des Vorfalls ein, die vom Leiter des Zentralkommandos, Generalmajor Yehuda Fuchs, geleitet wurde.

IDF-Stabschef Aviv Kochavi verurteilte den Vorfall und sagte, er sei „äußerst ernst und widerspreche den Werten der IDF und ihren Befehlen“.

„Die Kommandeure der IDF und ihrer Soldaten müssen ihre Aufgaben mit Entschlossenheit und auf die beste Art und Weise erfüllen und dabei den Wert der Menschenwürde und der Staatskunst wahren. Die Verfahren und Weisungen lassen den Soldaten zwar Handlungsfreiheit bei der Erfüllung ihres Auftrags, dürfen aber keine unnötige Gewalt anwenden und nicht gewalttätig vorgehen.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Samstag, 26 November 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 44% erhalten.

44%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage