Der Islamische Dschihad droht, Ben-Gvir zu ermorden

Der Islamische Dschihad droht, Ben-Gvir zu ermorden


Die Terrororganisation Islamischer Dschihad hat am Montag damit gedroht, Israels designierten Nationalen Sicherheitsminister MK Itamar Ben-Gvir zu ermorden.

Der Islamische Dschihad droht, Ben-Gvir zu ermorden

Der Sprecher der Terrororganisation in Judäa und Samaria warnte davor, dass Ben-Gvirs Schicksal "das gleiche sein würde wie Rehavam Ze'evi".

Ze'evi, der zu dieser Zeit als israelischer Tourismusminister diente, wurde im Oktober 2001 von Terroristen der Volksfront zur Befreiung Palästinas ermordet.

Der Sprecher behauptete, dass Ben-Gvirs Ernennung zum hochrangigen Minister in der neuen israelischen Regierung „das Verschwinden der Besatzung nur beschleunigen wird“.

Er sagte, dass Ze'evi „die Ideologie des Transfers und der Vertreibung der Araber aus dem Land Palästina trug und das Ergebnis war, dass er von den Palästinensern aus dem Leben geworfen wurde“.

Ben-Gvir antwortete: „Die Drohungen der Terrororganisation Islamischer Dschihad werden mich nicht abschrecken. Wir sind entschlossen, die Sicherheit der Bewohner des Staates Israel wiederherzustellen. Die Zeit ist also gekommen, eine vollständig rechte Regierung zu bilden dass wir den Islamischen Dschihad zerschlagen können."

Im April verhafteten die Shabak und die israelische Polizei eine achtköpfige Hamas-Zelle in Ost-Jerusalem, die plante, Ben-Gvir zu ermorden und weitere Angriffe auf Israelis durchzuführen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 28 November 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: