Kommandeur des Islamischen Dschihad und sein Assistent bei Schießerei in Jenin getötet

Kommandeur des Islamischen Dschihad und sein Assistent bei Schießerei in Jenin getötet


Mehrere palästinensische Araber wurden während einer IDF-Operation in Jenin verletzt und vier festgenommen. Der Islamische Dschihad droht mit Vergeltung.

Kommandeur des Islamischen Dschihad und sein Assistent bei Schießerei in Jenin getötet

Palästinensisch-arabische Medien berichteten, dass es am Mittwoch über Nacht zu Zusammenstößen zwischen IDF-Soldaten und palästinensischen Arabern im Flüchtlingslager Jenin gekommen sei.

In den sozialen Medien verbreitete Videos zeigten palästinensisch-arabische Krankenwagen und Schüsse waren zu hören.

Den Berichten zufolge wurden der Kommandeur des militärischen Zweigs des Islamischen Dschihad in der Stadt, Ayman al-Saadi, und einer seiner Assistenten, Naim al-Zubadi, bei einem Schusswechsel mit den israelischen Soldaten eliminiert.

Der Islamische Dschihad drohte mit Vergeltung und sagte: "Wir werden wie eine Gabel in deinem Hals bleiben, bis du unser Land verlässt."

Die offizielle Nachrichtenagentur der Palästinensischen Autonomiebehörde Wafa berichtete, dass neben den beiden Toten mehrere verletzt und vier festgenommen wurden.

Am Mittwoch führten der israelische Sicherheitsdienst (Shin Bet) und die IDF eine gemeinsame Operation im palästinensisch-arabischen Dorf Ya'bad westlich von Jenin durch, bei der sie den Terrorverdächtigen A'ani Harzallah festnahmen.

Harzallah, ein Bewohner von Ya'bad, war zweimal in Israel inhaftiert und der jüngsten terroristischen Aktivität verdächtigt worden. Bei der Festnahme stellten die Einsatzkräfte eine M-16-Waffe, eine Weste und 50.000 Schekel sicher, die im Verdacht stehen, für den Terrorismus bestimmt zu sein.

Während der Operation schossen Terroristen auf die Einsatzkräfte und Sprengstoff wurde in das Gebiet geworfen. IDF-Soldaten schossen auf die Verdächtigen. Der Verdächtige und seine Waffe wurden den Sicherheitskräften zur weiteren Untersuchung übergeben. Bei den israelischen Streitkräften gab es keine Verletzten.

Am Sonntag berichtete Kan 11 News , dass eine Reihe großer Bombenanschläge des Islamischen Dschihad von den Sicherheitskräften der Palästinensischen Autonomiebehörde in der Gegend von Jenin vereitelt wurde.

Dem Bericht zufolge wurde am vergangenen Donnerstag bei einer Spezialoperation der PA-Sicherheitskräfte eine große und ungewöhnliche Anzahl von Sprengkörpern und Sprengstoffen beschlagnahmt, die für eine Reihe von Angriffen auf Israel bestimmt waren.

Zwei Dschihadisten, die diese Anschlagsserie geplant hatten, wurden während des Einsatzes festgenommen, die Einsatzkräfte beschlagnahmten fünf Sprengsätze, sechs Rohrbomben und eine große Menge Sprengstoff. Die Ausrüstung wurde in Sprengstofflabors des Islamischen Dschihad beschlagnahmt, die sich in der Nähe der Städte Jenin und Tubas befinden.

Die im Jenin-Gebiet stattfindende Operation ist von Bedeutung, da die Palästinensische Autonomiebehörde in letzter Zeit Schwierigkeiten hatte, eine Regierungsführung in der Region zu erreichen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 01 Dezember 2022

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage