!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Israel hat zugestimmt, Raketenabwehr- und Drohnentechnologie an die Ukraine zu liefern.

Israel hat zugestimmt, Raketenabwehr- und Drohnentechnologie an die Ukraine zu liefern.


„Diese Technologie wird offiziell von israelischer Seite übertragen“, sagte der ukrainische Botschafter in Israel, Yevgen Korniychuk, am Freitagnachmittag.

Israel hat zugestimmt, Raketenabwehr- und Drohnentechnologie an die Ukraine zu liefern.

Es wird daran gearbeitet, israelische Raketen- und Drohnenwarntechnologie in die Ukraine zu transferieren, behauptete der ukrainische Botschafter in Israel, Yevgen Korniychuk, am Freitagnachmittag bei einem Briefing des ukrainischen Medienzentrums und fügte hinzu, dass Israel die Technologie "offiziell" transferiert habe.

Er forderte Israel ferner zu einer aktiveren Zusammenarbeit mit der Ukraine bei der Verteidigung gegen die russische Invasion auf, da der Iran Moskau mit Kamikaze-Drohnen beliefert habe.

„In Bezug auf offizielle Dinge, die wir kommentieren können, ist die Arbeit am Transfer israelischer Technologie im Zusammenhang mit intelligenter Warnung in Bezug auf Raketen und Drohnen im Gange“, wurde er von ukrainischen Medien zitiert. "Diese Technologie wird offiziell von israelischer Seite übertragen. Und ich denke, dass wir sie in einer bestimmten Zeit vollständig bekommen werden."

Israel neige dazu, Diskussionen über seine militärisch-technologische Hilfe für fremde Nationen zu vermeiden , wurde der Botschafter ebenfalls zitiert. Er merkte an, dass es „viele Projekte“ gebe, die er nicht öffentlich kommentieren dürfe.

Gespräche über israelische Militärhilfe für die Ukraine in der Vergangenheit
In einem Bericht vom November letzten Jahres hieß es, der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj habe erklärt, Premierminister Benjamin Netanjahu erwäge nach seinem Wahlsieg Anfang des Monats seinen Antrag , die Ukraine mit Luftverteidigungssystemen zu beliefern.

Die Erklärung des ukrainischen Präsidenten kam einen Monat, nachdem die ukrainische Regierung Israel um Luftverteidigungssysteme gebeten hatte , die es ihnen ermöglichen würden, alle von Russland eingesetzten iranischen ballistischen Raketen abzuwehren.

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 13 Januar 2023

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 42% erhalten.

42%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage