!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Versuchter Messerangriff in der Region Binyamin

Versuchter Messerangriff in der Region Binyamin


Ein Araber betrat am Samstagmorgen die Farm Sde Efraim in der Nähe von Ramallah, versuchte, einen Bewohner zu erstechen, und wurde erschossen.

Versuchter Messerangriff in der Region Binyamin

Ein palästinensischer Terrorist hat am Samstagmorgen versucht, einen israelischen Staatsbürger auf der Farm Sde Efraim in der Nähe von Ramallah zu erstechen.

Der IDF-Sprecher erklärte, dass der Terrorist auf der Farm aus seinem Fahrzeug ausstieg und versuchte, den Israeli zu erstechen, aber von dem potenziellen Opfer erschossen wurde.

Der Israeli blieb unverletzt. IDF-Truppen durchsuchten das Gebiet.

Auf Aufnahmen vom Tatort ist zu sehen, wie der Terrorist den Zivilisten mit einem Messer jagt. Daraufhin eröffnete der Zivilist das Feuer auf ihn. Zu Beginn des Attentats ist der Terrorist zu sehen, der fällt, steht dann aber auf und jagt den Israeli weiter, der erneut aus kurzer Distanz auf den Palästinenser schießt und ihn trifft. Die Palästinenser identifizierten den Terroristen als Tarik O'deh Yusuf Maali, 42, aus dem Dorf Naama, westlich von Ramallah.

Dies ist der dritte versuchte Terroranschlag auf Sde Efraim in den letzten zwei Jahren. Im März 2021 infiltrierte ein Terrorist die Farm, nahm ein 10 cm langes Küchenmesser und versuchte, eine israelische Frau zu erstechen. Der Terrorist wurde gestoppt, ohne zu schießen. Einen Monat zuvor hatte ein Terrorist die Farm infiltriert, „Allah hu Akbar“ geschrien, einen der Bewohner angegriffen und erschossen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 21 Januar 2023

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 42% erhalten.

42%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage