Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

unsere unabhängige Nachrichtenwebseite braucht Ihre Hilfe, um weiterhin eine qualitativ hochwertige Berichterstattung bieten zu können. Wir sind auf Spenden angewiesen, um die Kosten zu decken und unsere journalistische Unabhängigkeit zu bewahren. Jeder Beitrag hilft uns, unsere Arbeit fortzusetzen. Bitte unterstützen Sie uns.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Terroranschlag in der Nähe der arabischen Stadt Huwara in Samaria: Zwei Verletzte, Täter neutralisiert

Terroranschlag in der Nähe der arabischen Stadt Huwara in Samaria: Zwei Verletzte, Täter neutralisiert


Am Sonntagnachmittag wurde ein Terroranschlag in der Nähe der arabischen Stadt Huwara in Samaria gemeldet.

Terroranschlag in der Nähe der arabischen Stadt Huwara in Samaria: Zwei Verletzte, Täter neutralisiert

Dieser fand am Ort eines ähnlichen Vorfalls statt, der erst im vergangenen Monat stattgefunden hatte. Bei dem Angriff wurden zwei Menschen verletzt, eines der Opfer erlitt eine schwere Kopfwunde, während das andere aufgrund eines Schocks behandelt wurde.

Laut ersten Informationen handelt es sich bei den Opfern um ein Ehepaar in den Dreißigern. Glücklicherweise wurden die Kinder des Paares bei dem Angriff nicht verletzt. Zeugen berichteten, dass der Terrorist zum Fahrzeug der Opfer gegangen sei und mit einer im Carlo-Stil gehaltenen Maschinenpistole das Feuer eröffnet habe, bevor er vom Tatort geflohen sei und unterwegs seine Waffe fallen gelassen habe.

Sofort nach dem Angriff wurden Ersthelfer von Hatzalah Without Borders, Magen David Adom (MDA) und ein medizinisches Team der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) zum Tatort entsandt, um die Verletzten zu versorgen und in Krankenwagen ins Krankenhaus zu bringen. Ein MDA-Sprecher erklärte, dass der Angriff in der Nähe der Inabus-Kreuzung stattgefunden habe.

Der leitende MDA-Sanitäter Moshe Meir Shimon sagte: „Wir haben uns zusammen mit einem medizinischen Team der Armee mit einem Fahrzeug in Inabus Junction getroffen. Wir versorgten einen Mann in den Dreißigern, der mit einer Schusswunde im Oberkörper schwer verletzt wurde. Wir behandelten auch eine Frau, die einen Schock erlitten hatte. Wir haben sie schnell in zwei Krankenwagen gebracht und ins Krankenhaus evakuiert. Der Mann war in ernstem Zustand."

Nach dem Angriff starteten die israelischen Sicherheitskräfte eine großangelegte Fahndung nach dem Terroristen und konnten ihn kurze Zeit später aufspüren. IDF-Soldaten eröffneten das Feuer auf den Täter und neutralisierten ihn.

Dieser Angriff ereignete sich weniger als einen Monat nach einem ähnlichen Vorfall in Huwara am 26. Februar, bei dem zwei Brüder aus Har Bracha, Hallel Yaniv und Yagel Yaniv, getötet wurden. Die israelischen Sicherheitskräfte sind weiterhin in höchster Alarmbereitschaft, um die Bevölkerung vor weiteren terroristischen Bedrohungen zu


Autor: Aaron Meyer
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 19 März 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.



Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

wir, der gemeinnützige Verein hinter einer Nachrichtenwebseite, brauchen Ihre Hilfe, um unsere Arbeit fortzusetzen und unsere Vision einer unabhängigen, qualitativ hochwertigen Berichterstattung aufrechtzuerhalten.

Seit vielen Jahren haben wir uns zum Ziel gesetzt, unseren Leserinnen und Lesern eine umfassende Berichterstattung zu bieten, die von journalistischer Integrität und Unabhängigkeit geprägt ist. Wir glauben, dass es in einer Demokratie von entscheidender Bedeutung ist, eine breite Palette an Informationen zu haben, um fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Trotz unserer unabhängigen Ausrichtung sind wir auf Spenden angewiesen, um unsere Arbeit zu finanzieren. Wir haben keine finanziellen Interessen und erhalten keine Unterstützung von großen Konzernen oder politischen Gruppierungen. Das bedeutet jedoch auch, dass wir nicht die Mittel haben, um alle Kosten zu decken, die mit dem Betrieb einer Nachrichtenwebseite einhergehen.

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Jeder Beitrag, den Sie leisten können, ist wichtig und hilft uns, unsere Arbeit fortzusetzen. Mit Ihrer Spende können wir sicherstellen, dass unsere Redaktion weiterhin unabhängig und frei von wirtschaftlichen Interessen arbeiten kann.

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre großzügige Unterstützung und Ihr Vertrauen in unsere Arbeit. Gemeinsam können wir einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass eine unabhängige Berichterstattung auch in Zukunft erhalten bleibt.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Aaron Meyer

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage