Wir bitten Sie heute 10 € zu spenden oder was auch immer Ihnen richtig erscheint

Als unabhängiges Magazin sind wir auch 2024 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Ägypten vermittelt Waffenstillstand zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad im Gazastreifen

Ägypten vermittelt Waffenstillstand zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad im Gazastreifen


Medien in Ägypten berichten heute Abend, dass es den Vermittlern der ägyptischen Regierung gelungen sei, eine Einigung über einen Waffenstillstand zwischen Israel und der Terrororganisation Islamischer Dschihad an der Grenze zum Gazastreifen zu erzielen, der in Kraft getreten sei.

Ägypten vermittelt Waffenstillstand zwischen Israel und dem Islamischen Dschihad im Gazastreifen

Trotz dieser Berichte wurden im Süden Israels weiterhin rote Alarmsirenen aktiviert, und Israel hat einen Waffenstillstand nicht bestätigt.

Die israelischen Streitkräfte (IDF) berichteten, dass im Laufe des Tages über 270 Raketen auf Siedlungen im Süden und in der Mitte des Landes abgefeuert wurden. Eine Rakete traf ein leeres Haus in Sderot, während eine andere Rakete abgefangen wurde, nachdem sie auf Tel Aviv abgefeuert worden war. Den ganzen Nachmittag über ertönten in den Randgemeinden des Gazastreifens, Aschdod, Sderot und Aschkelon, sowie in Tel Aviv, Givatayim, Ramat Gan, Yavne und Gan Yavne Alarme. Eine Rakete schlug auf dem Dach eines Kindergartens im Regionalrat Eshkol ein, verursachte Gebäudeschäden, jedoch keine Verletzten.

Das israelische Verteidigungsministerium gab bekannt, dass das Raketenabwehrsystem "David's Sling", das Raketen und Flugkörper mit größerer Reichweite abfangen soll als das Iron Dome-System, seinen ersten erfolgreichen Abfang in einem Kampfszenario durchgeführt hat, als eine auf Tel Aviv abgefeuerte Rakete abgefangen wurde. IDF-Kampfflugzeuge und Hubschrauber haben in den letzten Stunden im gesamten Gazastreifen etwa 40 Raketen- und Mörserwerfer der Terrororganisation Islamischer Dschihad angegriffen. Später griffen die IDF weitere Trägerraketen und Stellungen der Terrororganisation an.

IDF-Sprecher Brigadegeneral Daniel Hagari sagte, dass die Ziele der Operation "Shield and Arrow" aus Sicht des Militärs erreicht worden seien. "Der Zweck der Operation bestand darin, jene hochrangigen palästinensischen islamischen Dschihad-Funktionäre zu töten, die eine Herausforderung für die Sicherheitsstabilität der Region darstellten. Während der 48 Stunden der Operation wurden folgende Erfolge erzielt: Wir haben Infrastrukturziele des Islamischen Dschihad angegriffen, wir haben seine Raketenproduktionskapazitäten vereitelt, wir haben seine Truppen, die Panzerabwehrraketen auf den Staat Israel abfeuern wollten, vereitelt, wir haben Truppen getötet, die Raketen abfeuern wollten, und in den letzten Stunden haben die Flugzeuge der Luftwaffe unterirdische Raketenwerfer angegriffen."

Trotz der erzielten Erfolge betonte General Hagari, dass die IDF weiterhin auf Verteidigung und Angriff vorbereitet sei: "Wir sind bei dieser Operation gezielt gegen den Islamischen Dschihad vorgegangen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Mittwoch, 10 Mai 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage