IDF führt Luftangriff auf mutmaßliches Terrorzentrum in Dschenin durch

IDF führt Luftangriff auf mutmaßliches Terrorzentrum in Dschenin durch


Im Rahmen einer Anti-Terror-Operation der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) und des israelischen Sicherheitsdienstes (Shin Bet) wurde ein Luftangriff auf die Al-Ansar-Moschee in Dschenin ausgeführt.

IDF führt Luftangriff auf mutmaßliches Terrorzentrum in Dschenin durch

Am Samstagabend führten die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) in Zusammenarbeit mit dem israelischen Sicherheitsdienst Shin Bet einen gezielten Luftangriff auf die Al-Ansar-Moschee in Dschenin durch. Der Luftangriff erfolgte nach dem Eingang von Geheimdienstinformationen, die auf eine bevorstehende terroristische Aktivität hindeuteten.

Die Moschee wurde von Mitgliedern der Terrororganisationen Hamas und Islamischer Dschihad als Operationsbasis genutzt. Diese Gruppen waren in den vergangenen Monaten für mehrere Terroranschläge verantwortlich. Unter anderem führten sie am 14. Oktober einen Anschlag im Bereich des Sicherheitszauns durch, bei dem ein ferngezündeter Sprengsatz zum Einsatz kam. Glücklicherweise wurden bei diesem Anschlag keine Verletzungen gemeldet.

Die Al-Ansar-Moschee diente nicht nur als Ort des Gebets, sondern auch als verdeckte Kommandozentrale für die Planung und Durchführung terroristischer Aktivitäten. Die geheimdienstlichen Informationen deuteten darauf hin, dass die neutralisierten Terroristen in der Moschee einen weiteren, bevorstehenden Anschlag planten.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: IDF


Sonntag, 22 Oktober 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage