Präsident Isaac Herzog bestätigt Fund von Al-Qaida-Material bei Hamas-Terroristen

Präsident Isaac Herzog bestätigt Fund von Al-Qaida-Material bei Hamas-Terroristen


Israel steht vor einer neuen Ebene des Terrors, wie Präsident Isaac Herzog in einem kürzlich geführten Interview bestätigte. Die israelische Armee hat Anweisungen zur Herstellung tödlicher chemischer Waffen bei einem Hamas-Terroristen gefunden, die das Muster von Al-Qaida und ISIS nachahmen.

Präsident Isaac Herzog bestätigt Fund von Al-Qaida-Material bei Hamas-Terroristen

Das Massaker in südisraelischen Städten am 7. Oktober, an dem Hamas-Terroristen beteiligt waren, hat eine neue, beunruhigende Dimension erreicht. In einem Interview mit Sky News am Sonntagabend bestätigte der israelische Präsident Isaac Herzog, dass die IDF (Israelische Verteidigungsstreitkräfte) bei der Leiche eines der beteiligten Hamas-Terroristen einen USB-Stick gefunden hat. Dieser enthielt Anweisungen zur Herstellung von tödlichen chemischen Waffen, genauer gesagt „Zyanid-Dispersionsgeräte“.

Der USB-Stick enthielt weiterhin offizielles Material von Al-Qaida, darunter beängstigende Anweisungen zur Enthauptung von Babys und zur Geiselnahme. Herzog zufolge ist dieser Fund ein Beweis für die „mörderischen Muster“, die von Versuchen der Hamas zeugen, die Strategien von ISIS und Al-Qaida zu adaptieren. „Wir haben es mit Al-Qaida, ISIS, Hamas zu tun“, sagte Herzog in seinem Interview.

Diese Entdeckungen sind ein erschreckender Indikator für die Konvergenz der verschiedenen terroristischen Organisationen und deren zunehmend koordinierte Vorgehensweise. Sie könnten den Druck auf internationale Organisationen erhöhen, ihre Haltung gegenüber der Hamas neu zu bewerten, die von vielen westlichen Ländern als Terrororganisation eingestuft wird.

Das Interview mit Herzog gab auch Anlass, einige weit verbreitete Fehlinformationen zu korrigieren. Der Präsident dementierte Berichte, die Israel beschuldigten, die Versorgung des Gazastreifens mit Wasser, Strom und Treibstoff zu blockieren. „Es waren Hamas-Raketen, die die Elektrizitätsinfrastruktur in Gaza lahmgelegt haben“, stellte Herzog klar. „Wir liefern nur 7 % des Wassers [in Gaza], es gibt Treibstoff für humanitäre Zwecke, und es steht unter der Kontrolle des UNRWA.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Montag, 23 Oktober 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage