Chanukka steht vor der Tür: Vom 7. bis 15. Dezember feiern wir Licht und Hoffnung. In dieser besonderen Zeit bittet haolam.de um Ihre Unterstützung. Ihre Spende ermöglicht es uns, weiterhin bedeutungsvolle Nachrichten und Geschichten zu teilen. Jeder Beitrag macht einen Unterschied!

Spenden via PayPal

Raketenbeschuss auf Israel, Iron Dome im Einsatz

Raketenbeschuss auf Israel, Iron Dome im Einsatz


In einer alarmierenden Eskalation wurden heute aus dem Libanon mindestens vier Raketen auf Zentralisrael abgefeuert, von denen zwei durch das Verteidigungssystem Iron Dome abgefangen wurden. Israelische Streitkräfte reagieren mit Gegenangriffen auf Hisbollah-Stellungen.

Raketenbeschuss auf Israel, Iron Dome im Einsatz

Die angespannte Ruhe in Israel wurde heute Nachmittag jäh unterbrochen, als der Himmel über Zentralisrael von einem ohrenbetäubenden Alarm durchdrungen wurde: Mindestens vier Raketen zischten gefährlich durch die Atmosphäre, zielgerichtet auf bewohnte Gebiete und ihre ahnungslosen Einwohner. Es ist ein Szenario, das die Menschen hier zu oft erlebt haben, und doch lässt die Angst und Unsicherheit, die jeder einzelne Angriff mit sich bringt, niemals nach.

Der Iron Dome, Israels hochmodernes Raketenabwehrsystem, das bereits unzählige Male Leben gerettet hat, schnitt auch heute wieder durch die Spirale der Gewalt. Mindestens zwei feindliche Geschosse wurden von diesem Wunder der Verteidigungstechnologie abgefangen. Doch trotz der technologischen Überlegenheit konnte nicht verhindert werden, dass Raketentrümmer ein Wohngebiet in Rishon Lezion erreichten und dort Schaden anrichteten. Ein Haus, ein Heim, eine Zuflucht für ein älteres Ehepaar, wurde von der Brutalität des Krieges heimgesucht.

Glücklicherweise bewahrte ein geschützter Raum das Leben der Bewohner, die – geschult durch viele Jahre der Bedrohung – auf die schrillenden Sirenen hin Schutz suchten. Diese Maßnahme rettete ihnen das Leben. Währenddessen erschütterten weitere Alarme das Zentrum Israels und streuten Angst und Schrecken in den Gemeinden.

Im Norden Israels, in Galiläa, schrillten ebenfalls die Sirenen. Kirjat Schmona, eine Stadt, die sich an der Grenze zum Libanon befindet, erlebte mehrere Raketenangriffe, wobei ein Geschoss ein Restaurant traf. Die Bilder der Zerstörung, die sich durch die Nachrichtensender ziehen, sind ein brutaler Beweis für die Gefahren, denen Zivilisten in diesem Konfliktgebiet täglich ausgesetzt sind.

Die israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) haben bestätigt, dass die Angriffe vom Libanon ausgingen und als Reaktion auf diesen unprovozierten Angriff mehrere Ziele der Hisbollah im Libanon angegriffen wurden. Die Hisbollah ist eine vom Staat Israel, den Vereinigten Staaten und anderen Ländern als Terrororganisation eingestufte Gruppierung. Die Hamas, eine weitere Organisation, die von vielen Nationen einschließlich Israels und der USA als Terrororganisation betrachtet wird, beanspruchte die Verantwortung für den Raketenbeschuss aus dem Libanon.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Donnerstag, 02 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage