Israel und Hamas kurz vor Vereinbarung über Gefangenenaustausch

Israel und Hamas kurz vor Vereinbarung über Gefangenenaustausch


Laut einem Bericht der Washington Post stehen Israel und die Hamas-Terrorgruppe kurz vor dem Abschluss einer Vereinbarung, die die Freilassung von Zivilisten und verurteilten Terroristen beinhaltet.

Israel und Hamas kurz vor Vereinbarung über Gefangenenaustausch

Ein Bericht von David Ignatius in der Washington Post deutet darauf hin, dass Israel und die Hamas-Terrorgruppe kurz vor dem Abschluss einer bedeutenden Vereinbarung stehen. Diese sieht den Austausch von von der Hamas festgehaltenen Zivilisten gegen weibliche und minderjährige verurteilte Terroristen vor.

Details des bevorstehenden Deals

Laut einem Artikel von Al Arabiya haben Israel und die Hamas einem „humanitären“ Gefangenenaustausch zugestimmt. Dieser beinhaltet die Freilassung von 100 israelischen Geiseln durch die Hamas im Gegenzug für die Freilassung weiblicher und minderjähriger Terroristen durch Israel. Die Freilassung soll in Gruppen erfolgen, parallel zur Entlassung der verurteilten Terroristen.

Uneinigkeit über die Anzahl der freizulassenden Personen

Es gibt jedoch Unstimmigkeiten bezüglich der genauen Anzahl der freizulassenden Personen. Während Israel die Freilassung aller 100 Frauen und Kinder wünscht, hat die Hamas angedeutet, möglicherweise nur 70 freizulassen. Insgesamt könnten mindestens 120 weibliche und minderjährige verurteilte Terroristen freigelassen werden.

Vorübergehender Waffenstillstand Teil des Abkommens

Ein weiterer Bestandteil des Abkommens ist ein vorübergehender, möglicherweise fünftägiger Waffenstillstand, der eine „sichere Reise“ für die israelischen Geiseln und zusätzliche Hilfe für die Bevölkerung im Gazastreifen ermöglichen soll.

Bestätigung der Geiseln und verurteilten Terroristen

Israel besteht auf einer Bestätigung, dass die namentlich identifizierten Geiseln ebenso freigelassen werden wie die verurteilten Terroristen. Laut IDF-Sprecher Daniel Hagari werden in Gaza 239 Geiseln festgehalten, darunter die meisten israelische Staatsbürger und einige Nicht-Israelis, vorwiegend thailändische Arbeiter.

Die Hamas hat die Macht, über die Freilassung aller Geiseln zu verhandeln, auch derjenigen, die nicht direkt von der Terrorgruppe festgehalten werden. Dies beinhaltet etwa 90 männliche Zivilisten und eine kleinere Gruppe von IDF-Soldaten.


Autor: David Müller
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 14 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: David Müller

Folgen Sie und auf: