Hoffnung und Verzweiflung: Der Kampf eines Vaters um seine in Gaza entführte Tochter

Hoffnung und Verzweiflung: Der Kampf eines Vaters um seine in Gaza entführte Tochter


Tom Hand, ein irischer Einwanderer in Israel, teilt seine qualvollen Erfahrungen und Hoffnungen, nachdem seine Tochter Emily während des verheerenden Massakers am 7. Oktober von Hamas-Terroristen entführt wurde.

Hoffnung und Verzweiflung: Der Kampf eines Vaters um seine in Gaza entführte Tochter

Das Schicksal der jungen Emily Hand, die am 7. Oktober von Hamas-Terroristen entführt wurde, hat viele berührt. Ihr Vater, Tom Hand, ein irischer Einwanderer, der seit 1992 in Israel lebt, hat seine qualvollen Erfahrungen und Hoffnungen in einem emotionalen Interview geteilt. Emily, die am Freitag in Gefangenschaft in Gaza ihren neunten Geburtstag feierte, wurde ursprünglich für tot gehalten, bis neue Informationen ans Licht kamen, die auf ihre Entführung hindeuteten.

Die schrecklichen Ereignisse des Massakers, bei dem etwa 1.200 Menschen ermordet wurden, haben die Welt tief gespalten. Während viele den Angriff verurteilen, gibt es auch Stimmen, die die Terroristen als „Freiheitskämpfer“ bezeichnen. Für Hand und seine Familie ist die Realität jedoch eine zutiefst persönliche Tragödie.

Emily, die sowohl die irische als auch die israelische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde während einer Übernachtung im Haus einer Freundin im Kibbuz Be'eri entführt. Ihr Vater, der damals von ihrem Tod ausging, sprach über die Erleichterung, die er empfand, als er dachte, sie sei schnell und schmerzlos gestorben, anstatt in den Händen der Entführer zu leiden.

Tom Hand, der im Kibbuz als Drucker arbeitete, hat seitdem erfahren, dass seine Tochter lebt und in Gefangenschaft gehalten wird. Dies hat ihn zu einem mentalen Wandel gezwungen, von Verzweiflung zu Hoffnung. Er konzentriert sich nun darauf, stark zu bleiben und plant bereits, wie er Emily Freude bereiten kann, sobald sie befreit ist.

„Ich werde sie zum nächsten Beyoncé-Konzert mitnehmen. Bring sie nach Disney World. Ich werde mein ganzes Geld ausgeben, um ihr Spaß zu machen“, sagte Hand, sichtlich emotional. Er sprach auch von Gerüchten und Berichten über einen möglichen Deal zwischen Israel und der Hamas zur Freilassung einiger Geiseln im Austausch für palästinensische Gefangene.

Die Geschichte von Emily und Tom Hand ist ein herzzerreißendes Beispiel für die menschlichen Kosten des Konflikts zwischen Israel und der Hamas. Während die Welt auf eine Lösung wartet, bleibt die Hoffnung von Familien wie der von Hand, ihre Liebsten wieder in die Arme schließen zu können.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot Instagram


Samstag, 18 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: