Busunfall in Nordisrael: 40 Passagiere gerettet, zwei ins Krankenhaus gebracht

Busunfall in Nordisrael: 40 Passagiere gerettet, zwei ins Krankenhaus gebracht


Ein Busunfall nahe dem Kibbuz Gan Shmuel im Norden Israels führt zur Rettung von 40 Passagieren, von denen zwei leichte Verletzungen erlitten und ins Krankenhaus gebracht wurden.

Busunfall in Nordisrael: 40 Passagiere gerettet, zwei ins Krankenhaus gebracht

Heute Morgen ereignete sich in der Nähe des Kibbuz Gan Shmuel im Norden Israels ein Busunfall, bei dem mehrere Passagiere leicht verletzt wurden. Der Bus, der voller Passagiere war, stürzte in einen Graben, wobei glücklicherweise kein Umkippen des Fahrzeugs erfolgte.

Sanitäter von Magen David Adom (MDA) waren schnell am Unfallort und leisteten Erste Hilfe. Insgesamt wurden 40 Passagiere aus dem Bus gerettet und von den Sanitätern untersucht. Ein 57-jähriger Mann und eine 67-jährige Frau erlitten leichte Verletzungen und wurden zur weiteren Behandlung in das Hillel Yaffe Krankenhaus in Hadera gebracht. Beide waren zum Zeitpunkt der Evakuierung bei vollem Bewusstsein.

Die MDA-Sanitäter Roi Gimpovich und Yossi Azoulai führten eine Triage durch, um den Zustand der Passagiere zu beurteilen. Glücklicherweise benötigten die restlichen Passagiere keine weitere medizinische Betreuung und wurden vor Ort kontrolliert.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Sonntag, 19 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage