Raketenangriffe aus dem Libanon: IDF reagiert mit Gegenschlägen

Raketenangriffe aus dem Libanon: IDF reagiert mit Gegenschlägen


Die IDF berichtet über den Abschuss von rund 50 Raketen aus dem Libanon in Richtung Nordisrael. Sirenen wurden in mehreren grenznahen Städten ausgelöst. Die israelische Luftwaffe wurde zudem Ziel eines Boden-Luft-Raketenangriffs.

Raketenangriffe aus dem Libanon: IDF reagiert mit Gegenschlägen

In einer beunruhigenden Entwicklung wurden am Donnerstagmorgen rund 50 Raketen aus dem Libanon in Richtung Nordisrael abgefeuert. Dies führte zum Auslösen von Raketensirenen in mehreren Städten nahe der israelisch-libanesischen Grenze. Die israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) haben auf diese Bedrohung reagiert und berichten über mehrere Gegenmaßnahmen.

Früh am Donnerstag teilte die IDF mit, dass sie eine Panzerabwehrraketenzelle in der Nähe von Zarit, nahe der Grenze, getroffen habe. Dies folgte auf den Abschuss mehrerer Projektile aus dem Libanon in Richtung Israel, was die Spannungen in der Region weiter verschärfte.

Zusätzlich zu den Raketenangriffen aus dem Libanon wurde über Nacht eine Boden-Luft-Rakete auf ein Flugzeug der israelischen Luftwaffe abgefeuert, während es sich über libanesischem Territorium befand. Die Rakete konnte erfolgreich abgefangen werden. Als Reaktion darauf führten die IDF Angriffe auf die Abschussvorrichtung sowie auf ein Waffenlager durch, von dem angenommen wird, dass es im Zusammenhang mit dem Raketenangriff steht.

Diese jüngsten Vorfälle unterstreichen die anhaltenden Spannungen und die fragile Sicherheitslage in der Region. Sie zeigen auch die schnelle Reaktionsfähigkeit der IDF auf Bedrohungen gegen Israel und seine Bürger.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 23 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: