Ein Neubeginn für 13 Überlebende der Hamas-Gefangenschaft

Ein Neubeginn für 13 Überlebende der Hamas-Gefangenschaft


13 israelische Geiseln, darunter Adina Moshe und Margalit Mozes, wurden von der Hamas freigelassen und kehren nun in ihr normales Leben zurück. Ihre Geschichten von Entführung und Überleben zeichnen ein bewegendes Bild.

Ein Neubeginn für 13 Überlebende der Hamas-Gefangenschaft

Die Freilassung der 13 israelischen Geiseln, die am 24. November 2023 aus der Gefangenschaft der Hamas entkamen, markiert einen Wendepunkt in einem langen und traumatischen Kapitel. Unter ihnen sind zwei ältere Frauen, Adina Moshe und Margalit Mozes, deren Schicksal besonders berührend ist.

Adina Moshe, 72 Jahre alt, wurde am 7. Oktober aus ihrem Haus im Kibbuz Nir Oz entführt, nachdem Terroristen ihren Ehemann ermordet hatten. Als Mutter von vier Kindern und Großmutter mehrerer Enkelkinder im Kibbuz, steht ihr jetzt ein Wiedersehen mit ihrer Familie bevor. Bekannt für ihre Liebe zum Kochen, Pflanzenzucht und Lesen, erwartet Moshe nun die Möglichkeit, ihr Leben und ihre Hobbys wieder aufzunehmen.

Margalit Mozes, eine Überlebende einer Krebserkrankung und leidenschaftliche Naturliebhaberin, ist bekannt für ihre Liebe zu Vögeln und Naturausflügen. Trotz ihres schlechten Gesundheitszustands plant sie Reisen und widmet sich ihrem Hobby, dem Stricken von Westen und Pullovern für ihre Enkel.

Danielle Aloni und ihre 6-jährige Tochter Emelia, die während eines Besuchs bei Danielles Schwester Sharon Aloni-Kunyo entführt wurden, sind ebenfalls auf dem Weg zurück nach Israel. Danielle hatte ihre letzte Nachricht am Tag ihrer Entführung gesendet, in der sie ihre Angst um ihr Überleben zum Ausdruck brachte.

Die Familie Monder, bestehend aus Ruthie, Keren und Ohad, äußerte sich erleichtert und dankbar über die Freilassung ihrer Angehörigen. Sie hoffen auch auf die baldige Rückkehr von Avraham Monder, 78, und der übrigen Geiseln.

Zu den weiteren freigelassenen Geiseln gehören Aviv Katz Asher, Raz Katz Asher, Doron Katz Asher, Yafeh Adar, Hannah Katzir und Hannah Perry. Hannah Katzir wurde zuvor fälschlicherweise von der Palästinensischen Islamischen Dschihad als getötet gemeldet.

Das Büro des israelischen Premierministers und Präsident Isaac Herzog begrüßten die Rückkehr der Geiseln und betonten das anhaltende Engagement für die Rückkehr aller vermissten Personen. Die befreiten Geiseln wurden einer ersten medizinischen Untersuchung unterzogen, und ihre Familien wurden über ihre sichere Rückkehr informiert.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Freitag, 24 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: