Entführte aus Hamas-Gefangenschaft kämpfen mit schwerer Unterernährung

Entführte aus Hamas-Gefangenschaft kämpfen mit schwerer Unterernährung


Ärzte des Wolfson-Krankenhauses berichten von kritischen Gesundheitszuständen der aus der Hamas-Gefangenschaft freigelassenen Personen, darunter Unterernährung und Salzhaushaltsstörungen.

Entführte aus Hamas-Gefangenschaft kämpfen mit schwerer Unterernährung

Die aus der Hamas-Gefangenschaft zurückgekehrten Entführten, die kürzlich im Wolfson-Krankenhaus aufgenommen wurden, sind in einem besorgniserregenden Gesundheitszustand. Der Direktor der Abteilung, Doron Menachemi, erklärte, dass alle Rückkehrer unter schwerer Unterernährung litten, einschließlich Störungen des Salzhaushalts im Körper.

Amir Notman, der stellvertretende Direktor des Krankenhauses, wies darauf hin, dass die Entführten ohne Zugang zu Medikamenten oder angemessener Ernährung in Gefangenschaft waren und dadurch in Lebensgefahr geraten sind. Die mangelnde medizinische Behandlung könnte schwerwiegende Folgen für ihre Gesundheit haben.

Margarita Meshabi, Leiterin der Rückführungsabteilung des Krankenhauses, berichtete, dass die Ernährung der Entführten während der Gefangenschaft hauptsächlich aus Reis, Hummus mit Bohnen und Fladenbrot bestand, und manche auch Eier erhielten. Diese eingeschränkte Diät führte bei einigen zu Magenschmerzen und Verdauungsproblemen.

Rauma Kurtz, klinische Ernährungsberaterin und Gerontologin bei Maccabi Health Services, erklärte, dass der signifikante Gewichtsverlust ein hohes Risiko für Unterernährung darstellt. Bei älteren Frauen sei dieser Gewichtsverlust besonders besorgniserregend, da er auf eine erhebliche Unterernährung hinweist. Der Gewichtsverlust führt häufig zu Muskelschwund (Sarkopenie), was zu einer erhöhten Anfälligkeit für Stürze, Brüche und weitere gesundheitliche Probleme führt.

Die in den Medien erschienenen Berichte über die begrenzte und einseitige Nahrungsaufnahme der Entführten deuten darauf hin, dass sie einen sehr geringen Anteil an Proteinen, Früchten und Gemüse erhielten, die für eine ausgewogene Ernährung essentiell sind.

Es besteht auch das Risiko des Refeeding-Syndroms (RS), einer schwerwiegenden Störung, die durch eine plötzliche erhöhte Nahrungsaufnahme nach einer Periode des Hungerns verursacht wird. Dieses Syndrom kann zu Stoffwechselstörungen und schwerwiegenden klinischen Folgen führen.

Die Ärzte betonen die Notwendigkeit einer schrittweisen und ausgewogenen Ernährungsrehabilitation, einschließlich hochwertiger Proteinquellen und möglicherweise der Einnahme von Multivitaminpräparaten, um den Genesungsprozess der zurückgekehrten Entführten zu unterstützen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 28 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: