Drei Tote und Sechs Verletzte bei Terroranschlag in Jerusalem [Video]

Drei Tote und Sechs Verletzte bei Terroranschlag in Jerusalem [Video]


Bei einem Terroranschlag am Eingang Jerusalems wurden drei Menschen getötet und sechs weitere verletzt. Zwei palästinensische Angreifer eröffneten das Feuer auf eine Bushaltestelle, bevor sie von Sicherheitskräften getötet wurden.

Drei Tote und Sechs Verletzte bei Terroranschlag in Jerusalem [Video]

Am Donnerstagmorgen kam es am Eingang Jerusalems zu einem schweren Terroranschlag. Drei Menschen wurden getötet und sechs weitere verletzt, zwei davon schwer, als zwei palästinensische bewaffnete Männer das Feuer auf Menschen an einer Bushaltestelle eröffneten. Die Opfer des Angriffs wurden als Livia Dickman, 24, der rabbinische Richter von Ashdod, Elimelech Wasserman, 73, und Hannah Ifergan, die in den Sechzigern war, identifiziert.

Die Schießerei fand gegen 7.40 Uhr in der Weizman-Straße statt, einem Hauptzugang zur Stadt. Zwei dienstfreie Soldaten und ein bewaffneter Zivilist in der Gegend erwiderten das Feuer und töteten die beiden Angreifer, die als die Brüder Murad Nemer (38) und Ibrahim Nemer (30) aus dem Ostjerusalemer Stadtteil Sur Baher identifiziert wurden. Laut Shin Bet, dem israelischen Geheimdienst, waren beide Brüder Mitglieder der Hamas und waren zuvor wegen terroristischer Aktivitäten inhaftiert.

Bei den Angreifern wurden ein M-16-Sturmgewehr und eine Handfeuerwaffe gefunden. Die Polizei durchsuchte das Fahrzeug der Angreifer und fand große Mengen Munition. Der Angriff führte zu einer intensiven Suche der Polizei in der Gegend, um weitere Angreifer auszuschließen.

Magen David Adom, der israelische Rettungsdienst, berichtete, dass seine Ärzte eine 24-jährige Frau am Tatort für tot erklärten und acht weitere Personen in Krankenhäuser in Jerusalem brachten. Zwei der schwer verletzten Personen wurden später im Krankenhaus für tot erklärt.

Die Hamas übernahm die Verantwortung für den Angriff und bezeichnete die Murad-Brüder als „Dschihad-Märtyrer“. In Reaktion darauf durchsuchte die Polizei das Haus der beiden Terroristen und nahm sechs ihrer Familienmitglieder fest, darunter auch ihre Eltern, um sie zu ihrer mutmaßlichen Beteiligung oder Kenntnis des Angriffs zu befragen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Donnerstag, 30 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage