Türkische Organisation IHH in Gaza: Humanitäre Hilfe oder verdeckte Unterstützung für Hamas?

Türkische Organisation IHH in Gaza: Humanitäre Hilfe oder verdeckte Unterstützung für Hamas?


Die türkische Organisation IHH, bekannt für ihre ideologische Nähe zur Hamas, wurde kürzlich bei der Verteilung humanitärer Hilfe in Gaza beobachtet. Zusätzlich verteilte die Organisation beträchtliche Geldsummen an Bewohner des Gazastreifens in den arabischen Vierteln Jerusalems.

Türkische Organisation IHH in Gaza: Humanitäre Hilfe oder verdeckte Unterstützung für Hamas?

Die türkische Organisation IHH, die für ihre ideologische Zusammenarbeit mit der Hamas bekannt ist, wurde kürzlich bei der Verteilung humanitärer Hilfe inmitten der Kämpfe in Gaza beobachtet. Letzte Woche verteilte die Organisation, die in Israel und einigen anderen Ländern wie den Niederlanden, Deutschland und den Vereinigten Staaten als Terrororganisation eingestuft wird, große Geldsummen an Bewohner des Gazastreifens, die in den arabischen Vierteln Jerusalems wohnen.

Die IHH hat eine lange Geschichte der Unterstützung globaler Dschihad-Organisationen, einschließlich der Hamas-Bewegung in Gaza, Judäa und Samaria. Eine ihrer bekanntesten Aktionen war der Transport der Marmara-Flottille. In einer Stellungnahme der Organisation hieß es, dass sie bedürftigen Familien in Gaza, die sich in Jerusalem aufhalten und wegen des Krieges nicht nach Gaza zurückkehren können, finanzielle Unterstützung geleistet habe.

Diese Verteilung von Geldern wird als Da'wa oder Proselytisierung betrachtet, die gemäß der islamischen Religion durchgeführt wird, um „die Herzen zu trainieren“. Diese Aktivitäten werden von einigen als Schädigung der israelischen Souveränität in den arabischen Gebieten Jerusalems angesehen.

Maor Tzemach, Vorsitzender der Organisation Lach Yerushalayim, äußerte sich besorgt über die Präsenz und Aktivitäten der IHH in Jerusalem und ihre Unterstützung der Hamas. Er forderte, dass Entscheidungsträger entschlossen handeln sollten, um türkische Vereine und Institutionen in Jerusalem zu schließen, die darauf abzielen, die israelische Souveränität zu untergraben.

Matan Peleg, Vorsitzender von Im Tirtzu, bezeichnete die IHH als Terrororganisation und die Türkei als ein feindliches Land. Er forderte, dass Israel entsprechende Maßnahmen ergreifen sollte, einschließlich der Ausweisung des türkischen Botschafters und aller in Israel aktiven IHH-Anhänger.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Donnerstag, 30 November 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage