Großbritannien unterstützt bei der Suche nach in Gaza festgehaltenen Geiseln

Großbritannien unterstützt bei der Suche nach in Gaza festgehaltenen Geiseln


Das britische Verteidigungsministerium kündigt Überwachungsflüge über Gaza an, um die Lokalisierung der israelischen Geiseln, darunter britische Staatsbürger, zu unterstützen

Großbritannien unterstützt bei der Suche nach in Gaza festgehaltenen Geiseln

Großbritannien verstärkt seine Bemühungen, um bei der Suche nach den in Gaza festgehaltenen israelischen Geiseln zu helfen, darunter mehrere britische Staatsbürger. Das britische Verteidigungsministerium hat angekündigt, dass britische Aufklärungsflugzeuge Überwachungsflüge über dem Gazastreifen durchführen werden, um die genauen Orte zu lokalisieren, an denen die Geiseln festgehalten werden.

In einer offiziellen Erklärung des Ministeriums hieß es: „Die Sicherheit britischer Staatsangehöriger hat für uns höchste Priorität. Zur Unterstützung der laufenden Geiselbefreiungsaktivitäten wird das britische Verteidigungsministerium Überwachungsflüge über dem östlichen Mittelmeer durchführen, einschließlich Einsätzen im Luftraum über Israel und Gaza.“

Die Überwachungsflugzeuge werden ausschließlich für Aufklärungszwecke eingesetzt und sind unbewaffnet. Ihre Hauptaufgabe wird es sein, Geiseln zu lokalisieren. Informationen, die im Rahmen dieser Flüge gesammelt werden, werden ausschließlich an die für die Geiselbefreiung zuständigen Behörden weitergegeben.

Die Entscheidung Großbritanniens, sich an diesen Bemühungen zu beteiligen, folgt auf den schrecklichen Terroranschlag der Hamas am 7. Oktober, bei dem über 1.200 Menschen getötet wurden. Unter den Opfern befanden sich mindestens zwölf britische Bürger, und fünf weitere werden derzeit als vermisst gemeldet.

Zusätzlich zu den Überwachungsflügen hat die britische Regierung die Entsendung von Militäreinheiten in das Mittelmeer angekündigt, um Israel zu unterstützen und eine weitere Eskalation der Situation zu verhindern. Zu den entsandten Einheiten gehören Flugzeuge und Überwachungsausrüstung, zwei Schlachtschiffe, Hubschrauber und weitere Streitkräfte.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Sonntag, 03 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: