Der heldenhafte Kampf um den Kibbuz Nir Yitzhak [Video]

Der heldenhafte Kampf um den Kibbuz Nir Yitzhak [Video]


Ein von der Sicherheitsmannschaft des Kibbutz Nir Yitzhak veröffentlichtes Video zeigt ihren heldenhaften Kampf gegen schwer bewaffnete Hamas-Terroristen am 7. Oktober.

Der heldenhafte Kampf um den Kibbuz Nir Yitzhak [Video]

In einer dramatischen Wendung der Ereignisse wurde kürzlich bekannt, dass Tal Haimi, ein Mitglied des Sicherheitsteams des Kibbutz Nir Yitzhak, von Hamas-Terroristen ermordet wurde. Sein Körper wird weiterhin in Gefangenschaft gehalten. Seine Kameraden haben nun Filmmaterial veröffentlicht, das den heldenhaften Kampf ihres Teams gegen eine fast 100 Mann starke, schwer bewaffnete Hamas-Terroristengruppe am 7. Oktober zeigt.

Das Rapid-Response-Team (Nachbarschaftswache) des Kibbutz Nir Yitzhak, bestehend aus lediglich sieben Freiwilligen, darunter zwei über 60 Jahre alt, hielt über 12 Stunden lang automatischem Feuer, Granaten und RPG-Beschuss der eindringenden Hamas-Terroristen stand.

Das veröffentlichte Filmmaterial zeigt einen Teil des Kampfes, der von Sicherheitskameras am Tor des Kibbutz aufgezeichnet wurde. Zu sehen sind zwei Mitglieder des Sicherheitsteams, die am Tor des Kibbutz ankommen. Zu diesem Zeitpunkt kämpft das Team bereits seit über 90 Minuten mit den Terroristen.

Die erste Konfrontation ist ein Handgemenge mit einem palästinensischen Plünderer, der zum Tor läuft. Das Sicherheitsteam versucht, ihn festzunehmen, doch er entkommt und ist im Bild rechts außerhalb des Rahmens zu sehen. Als die größere Terroristengruppe am Tor des Kibbutz die Sicherheitsteammitglieder identifiziert, bricht ein Schusswechsel aus. Eines der Sicherheitsteammitglieder wird verletzt, schießt aber weiter, während es am Boden liegt.

Während das Mitglied des Sicherheitsteams versucht, seine Position zu halten und das Eindringen der Terroristen in den Kibbutz zu verhindern, explodiert neben ihm anscheinend eine RPG. Die Terroristen werfen eine Granate von hinter dem Haupttor, die in der Nähe des Sicherheitsteammitglieds explodiert.

Die Terroristen werfen dann eine weitere Granate. Ein anderer Kamerawinkel zeigt den Moment, in dem die Terroristen (die sich hinter dem Lastwagen außerhalb des Tores verstecken) Granaten auf das verletzte Sicherheitsteammitglied werfen.

Weiteres Filmmaterial zeigt den Moment, als die große Terroristengruppe, die sich außerhalb der Tore des Kibbutz versammelt hatte, auf die Anwesenheit des Sicherheitsteams aufmerksam wurde. Die Terroristen laufen zunächst auf sie zu, ziehen sich dann aber hinter einem ihrer Toyotas zurück, nachdem das Sicherheitsteammitglied das Feuer eröffnet.

Die Kameras zeigen den Moment, in dem sie die erste Granate werfen. Kurz darauf wirft ein weiterer Terrorist in Zivilkleidung eine andere.

Durch die Bemühungen des Sicherheitsteams wurde der Kibbutz Nir Yitzhak vor einem noch größeren Massaker bewahrt. Fünf Mitglieder des Sicherheitsteams kamen bei dem Einsatz ums Leben. Ein Mitglied des Teams, der Rettungssanitäter Lior Rudaeff, wurde als Geisel genommen und wird immer noch im Gazastreifen festgehalten.

Medienberichten zufolge verließen die Hamas-Terroristen schließlich das Gebiet mit allen Personen, die sie entführen konnten. Danach kamen Zivilisten aus Gaza, die das Gebiet plünderten und alles verbrannten, was übrig blieb.


Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Donnerstag, 21 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: