Massive Festnahmeaktion in Gaza: Über 200 Hamas- und Islamischer Jihad-Kämpfer in Israel verhört

Massive Festnahmeaktion in Gaza: Über 200 Hamas- und Islamischer Jihad-Kämpfer in Israel verhört


In einer großangelegten Operation haben die israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) und der israelische Sicherheitsdienst (ISA) über 200 Mitglieder der als terroristisch eingestuften Gruppen Hamas und Islamischer Jihad im Gazastreifen festgenommen.

Massive Festnahmeaktion in Gaza: Über 200 Hamas- und Islamischer Jihad-Kämpfer in Israel verhört

In einer beispiellosen Aktion haben die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) und der Israelische Sicherheitsdienst (ISA) über 200 Kämpfer der als terroristisch eingestuften Organisationen Hamas und Islamischer Jihad im Gazastreifen festgenommen. Diese wurden zur weiteren Befragung nach Israel gebracht, wie aus einer gemeinsamen Erklärung von IDF und ISA hervorgeht.

Innerhalb einer Woche gelang es den IDF und ISA, Hunderte von Verdächtigen, die in terroristische Aktivitäten im Gazastreifen involviert waren, festzunehmen. Einige der festgenommenen Kämpfer haben sich freiwillig ergeben und wurden von Feldverhörern der Einheit 504 des Geheimdienstdirektorats und der ISA überführt.

Insgesamt wurden bisher über 700 Mitglieder von terroristischen Organisationen im Gazastreifen zur weiteren Befragung nach Israel gebracht. Früher in diesem Monat ergaben sich in Khan Yunis über 150 Terroristen den IDF-Kräften.

Diese großangelegte Festnahmeaktion unterstreicht Israels entschlossenes Vorgehen gegen terroristische Aktivitäten und Gruppierungen im Gazastreifen. Die ergriffenen Maßnahmen zielen darauf ab, die Sicherheit Israels zu gewährleisten und weitere Angriffe zu verhindern. Die Situation in der Region bleibt angespannt, und die Entwicklungen werden von der internationalen Gemeinschaft genau beobachtet.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Samstag, 23 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage