USA Drängen auf Tiefgreifende Reformen der Palästinensischen Autonomiebehörde für Gaza-Herrschaft

USA Drängen auf Tiefgreifende Reformen der Palästinensischen Autonomiebehörde für Gaza-Herrschaft


Die Biden-Administration verhandelt intensiv mit der Palästinensischen Autonomiebehörde, um fundamentale Veränderungen herbeizuführen, die es ihr ermöglichen sollen, nach dem Krieg Gaza zu regieren.

USA Drängen auf Tiefgreifende Reformen der Palästinensischen Autonomiebehörde für Gaza-Herrschaft

Die Biden-Administration ist laut einem Bericht der Washington Post in intensiven Gesprächen mit der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) engagiert. Ziel ist es, tiefgreifende Veränderungen in der PA vorzunehmen, die sie zu einem tragfähigen Kandidaten für die Herrschaft über Gaza nach dem Krieg machen würden.

In den letzten Wochen wurden Beamte des US-Außenministeriums nach Ramallah geschickt, um Druck auf die Palästinensische Autonomiebehörde auszuüben. Es wird erwartet, dass diese Veränderungen die Ersetzung wichtiger Personen in der PA-Verwaltung beinhalten werden. PA-Beamte sowie amerikanische Offizielle, die in die Angelegenheit involviert sind, behaupten, dass der Hauptdruck auf die Bildung einer neuen Regierung und eine bedeutende Veränderung der Sicherheitsdienste gerichtet ist. Trotzdem gibt es keine amerikanische Absicht, den Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, zu ersetzen.

Die Amerikaner stoßen derzeit jedoch auf Schwierigkeiten, Israel von der Notwendigkeit einer PA-Herrschaft in Gaza zu überzeugen. Die israelische Position lehnt die Idee einer PA-Herrschaft in Gaza nach dem Krieg komplett ab. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu äußerte sich zu Beginn dieses Monats skeptisch: „Wer seinen Kindern Terrorismus lehrt, Terrorismus finanziert und die Familien von Terroristen unterstützt, kann nach unserer Beseitigung der Hamas nicht über Gaza herrschen.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Dienstag, 26 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage