Israel weist südafrikanische Vorwürfe vor dem Internationalen Gerichtshof zurück

Israel weist südafrikanische Vorwürfe vor dem Internationalen Gerichtshof zurück


Israel hat die Anschuldigungen Südafrikas vor dem Internationalen Gerichtshof (ICJ), die von "genozidalen" Handlungen in Gaza sprechen, entschieden zurückgewiesen.

Israel weist südafrikanische Vorwürfe vor dem Internationalen Gerichtshof zurück

In einer neuesten Entwicklung hat Israel mit Empörung auf die Anschuldigungen Südafrikas reagiert, die vor dem Internationalen Gerichtshof (ICJ) erhoben wurden. Südafrika hatte Israel vorgeworfen, "genozidale" Akte in Gaza zu begehen. Diese schwerwiegenden Vorwürfe bezogen sich auf die angebliche Verletzung der Verpflichtungen Israels unter der Genozidkonvention und behaupteten, dass Israel "genozidale Handlungen gegen das palästinensische Volk in Gaza" begangen hat, begeht und weiterhin zu begehen riskiert.

Die Vorwürfe im Antrag an den Gerichtshof in Den Haag beinhalteten auch die Behauptung, dass Israel diese Handlungen "mit der erforderlichen spezifischen Absicht" ausführt, "Palästinenser in Gaza als Teil der breiteren palästinensischen nationalen, rassischen und ethnischen Gruppe zu zerstören".

Die israelische Regierung wies diese Anschuldigungen entschieden zurück. Der Sprecher des israelischen Außenministeriums, Lior Haiat, erklärte auf X (ehemals Twitter): "Israel weist mit Abscheu die von Südafrika verbreitete Blutverleumdung und seinen Antrag an den ICJ zurück." Er betonte, dass der Krieg durch den Angriff vom 7. Oktober ausgelöst wurde, bei dem Hamas das schlimmste antisemitische Attentat seit dem Holocaust verübte.

Der Konflikt, der nun in seine dreizehnte Woche geht, hat weite Teile des nördlichen Gazastreifens in Trümmer gelegt. Die israelischen Luftangriffe und Bodenkämpfe konzentrieren sich derzeit auf die zentralen und südlichen Bezirke.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Samstag, 30 Dezember 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf: