Hisbollah greift IDF-Basis in Tzfat mit Drohnen an

Hisbollah greift IDF-Basis in Tzfat mit Drohnen an


Die militante Gruppe Hisbollah meldete am Mittwochmorgen einen Drohnenangriff auf die Nordkommandobasis der IDF in Tzfat als Vergeltung für die Tötung führender Mitglieder von Hamas und Hisbollah.

Hisbollah greift IDF-Basis in Tzfat mit Drohnen an

Die Terrorgruppe Hisbollah meldet am Mittwochmorgen einen Angriff mit unbemannten Luftfahrzeugen (UAVs) auf die Nordkommandobasis der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (IDF) in Tzfat. Dieser Angriff, so betont die Gruppe, sei eine Vergeltung für die Tötung des stellvertretenden Hamas-Kommandanten Saleh al-Arouri und des hochrangigen Hisbollah-Mitglieds Wissam Tawil.

Arabische Medien berichteten früher am Mittwoch, dass eine israelische Drohne ein Fahrzeug im südlichen Libanon angegriffen habe. In diesem Angriff wurden nach Berichten drei Insassen des Fahrzeugs, die in der Region Wadi al-Houjir unterwegs waren, getötet. Reuters berichtete, dass es sich bei den Passagieren um Hisbollah-Terroristen handelte, machte jedoch keine Angaben zu deren Rang in der Gruppe.

Im Laufe des Mittwochmorgens heulten im Galiläa Sirenen auf, teils als Warnung vor feindlichen Flugkörpern, teils wegen drohender Raketenangriffe. Nachdem am Dienstag Raketenalarme im Norden Israels ertönten, wurden mehrere Abschüsse aus dem Libanon in Richtung der Gebiete Malkia und Yiftach identifiziert.

Zudem wurden nach Sirenenalarmen wegen des Eindringens feindlicher Flugzeuge am Dienstagmorgen Abfangjäger auf mehrere feindliche Luftziele abgefeuert, die von Libanon aus in israelisches Territorium eingedrungen waren. Ein feindliches Flugzeug stürzte auf einer IDF-Basis im Norden Israels ab. Es wurden keine Verletzten oder Schäden gemeldet.

Hisbollah hatte zuvor behauptet, den Angriff auf die Basis als Vergeltung für zwei Angriffe auf Terroroffizielle auf libanesischem Territorium durchgeführt zu haben. Am Dienstag hatten IAF-Kampfflugzeuge Terrorinfrastrukturen in der Gegend von Kfarkela im Südlibanon angegriffen. Kurz darauf schlugen IDF-Soldaten eine UAV-Abschussmannschaft im Südlibanon an. Die IDF-Artillerie griff auch die Abschussorte der Raketen an, die in den Norden Israels abgefeuert wurden.

Die IDF betonte, dass "die fortlaufende terroristische Aktivität und Angriffe der Hisbollah gegen Israel gegen die UN-Sicherheitsratsresolution 1701 verstoßen." Die IDF werde weiterhin ihre Grenzen gegen jegliche Bedrohung verteidigen. Der jüngste Zwischenfall ist ein weiteres Zeichen für die angespannte Sicherheitslage in der Region und wirft Fragen nach den nächsten Schritten und möglichen Reaktionen der internationalen Gemeinschaft auf.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Dienstag, 09 Januar 2024

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage