x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Einigung von Hamas und Fatah: Schlag gegen den Frieden

Einigung von Hamas und Fatah: Schlag gegen den Frieden




Hamas verdrängt moderaten Premierminister Fajad / Chronologie: Beziehungen zwischen Hamas und Fatah

 

Die Aussichten auf eine mögliche palästinensische Regierung der nationalen Einheit, bestend aus der radikalislamischen Bewegung Hamas und der moderateren Bewegung Fatah, galten lange Zeit als unsicher. Nun soll ein Abkommen die beiden Gruppen in einer Übergangsregierung vereinen und anschließend Wahlen einleiten. Die wenigen Details, die bisher bekannt sind, bestätigen die Befürchtungen der internationalen Gemeinschaft: Der pragmatische Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Salam Fajad, wird zum Rücktritt gezwungen, obwohl seine Bemühungen, Korruption zu bekämpfen und funktionale Institutionen aufzubauen, in den vergangenen Jahren wesentlich zum Wirtschaftswachstum im Westjordanland beigetragen haben. Auch die Zusammenarbeit zwischen Sicherheitskräften der PA und Israels waren noch nie so gut wie heute. Dies könnte sich bald ändern: Die neue palästinensische Regierung der nationalen Einheit wird ihren Sitz im von der Hamas kontrollierten Gazastreifen haben. Die Wahlen sind für Mai 2012 angesetzt. PA-Präsident Mahmud Abbas und der Direktor des Politbüros der Hamas, Chaled Maschaal, sollen in naher Zukunft zusammenkommen, um das Abkommen zu beschließen. Abbas hat seinen Rücktritt für die Zeit nach den Wahlen angekündigt.

Der Konflikt, der Hamas und Fatah lange Zeit gespalten hatte, erreichte im Januar 2006 einen kritischen Punkt: In Parlamentswahlen in Gaza, die nach Angaben westlicher Beobachter überwiegend frei und fair waren, besiegte Hamas die lang dominierende Fatah. Hamas wird jedoch aufgrund ihrer Charta, die die Zerstörung Israels fordert, und wegen ihrer langen Liste von Terroranschlägen von EU und USA als Terrororganisation eingestuft.

Westliche Mächte stoppten Hilfszahlungen an die Hamasregierung, während die Fatah und andere palästinensische Gruppen sich weigerten, eine Regierung mit ihr zu bilden. Ende 2006 drohte die Gewalt in Gaza und dem Westjordanland in einen palästinensischen Bürgerkrieg abzugleiten. Nach mehreren gescheiterten Waffenstillständen und Versöhnungsabkommen vertrieb die Hamas die verbleibenden Fatah-Elemente aus dem Gazastreifen und übernahm die Kontrolle in dem Gebiet. Seitdem hat sie keiner politischen Opposition erlaubt, sich zu organisieren.

In den vergangenen fünf Jahren haben Hamas und andere in Gaza aktive Terrorgruppen tausende von Raketen auf israelische Zivilisten abgefeuert. Israels Militäreinsatz „Gegossenes Blei“ Ende 2008 hat diese Attacken gemindert, jedoch nicht gestoppt. Hamas und ihre radikalislamischen Verbündeten haben sich seitdem – unter anderem mit Hilfe aus dem Iran - stärkere Waffen angeeignet und können damit heute über eine Million israelische Zivilisten in Städten in einer Entfernung von bis zu 48km treffen, wie zum Beispiel Beerscheba und Aschdod, die zuvor außerhalb der Reichweite der Raketen lagen.

Palästinensische Versöhnungsversuche unter ägyptischer Vermittlung scheiterten im Frühling 2009. Im vergangenen Mai jedoch unterzeichneten Hamas’ Politchef Chaled Maschaal und Fatahs Abbas ein Abkommen, welches Wahlen innerhalb eines Jahres vorsieht. Versuche, das Abkommen umzusetzen, hatten bis Anfang dieses Monats allerdings zu keiner Einigung geführt.

Die internationale Gemeinschaft hat die von Abbas und Fajad geführte PA lange unterstützt. Abbas und Fajad haben Israel anerkannt und an sporadischen Friedensgesprächen teilgenommen, während sie die terroristischen Aktivitäten der Hamas verurteilten. Aus diesem Grund hat die Aussicht, dass Fatah sich nun mit einer Terrororganisation verbünden will, die die Zerstörung des jüdischen Staates anstrebt, bei westlichen Regierungen für Beunruhigung gesorgt. Ein Abkommen zur nationalen Einheit mit der Hamas wäre ein Hindernis für zukünftige Friedensgespräche zwischen Israel und der PA, welche derzeit ihre Kampagne für unilaterale Anerkennung bei den Vereinten Nationen vorantreibt und Friedensgespräche mit der israelischen Regierung ablehnt.

Chronologie: Beziehungen zwischen Hamas und Fatah

25. Jan. 2006- Hamas besiegt Mahmud Abbas’ lang dominierende Fatah-Partei in Parlamentswahlen.

Okt. 2006- Mehrere Vermittlungsversuche durch Ägypten und Katar scheitern; die Gewalt zwischen den beiden Gruppen eskaliert.

Juni 2007- Nach einem erbitterten Kampf im Gazastreifen gegen Fatah-Kräfte erobert Hamas das Küstengebiet und vernichtet verbleibende Fatah-Elemente. Internationale Medien berichten breit über die Brutalität der Hamas, etwa den Mord an einem Fatah-Repräsentanten, der von einem 15-stöckigen Gebäude in Gaza geworfen wurde.

Dez. 2008- Zunehmende Raketenattacken der Hamas zwingen Israel zu einer Bodeninvasion in den Gazastreifen, um das Kräfteverhältnis gegenüber der Hamas wiederherzustellen. Im Januar tritt ein Waffenstillstand in Kraft.

Feb. 2009- Ägypten drängt Hamas und Fatah zu Gesprächen mit dem Ziel einer Regierung der nationalen Einheit, die gleichzeitig Präsidentschafts- und Parlamentswahlen durchführen würde.

April 2009- Versöhnungsgespräche scheitern, nachdem Hamas und Fatah sich im Prinzip auf eine Regierung der nationalen Einheit einigten.

Sept. 2010- Während die Gespräche für eine palästinensische Einheitsregierung eingefroren sind, begibt sich die Palästinensische Autonomiebehörde in kurzlebige direkte Verhandlungen mit Israel mit dem Ziel eines finalen Friedenabkommens.

März 2011- Gespräche zwischen Hamas und Fatah werden für April angekündigt.

27. April 2011- Abgesandte beider Parteien verkünden einen Plan, beschlossen unter der Vermittlung Ägyptens, eine gemeinsame Übergangsregierung zu bilden und Präsidentschafts- und Parlamentswahlen im Jahr 2012 abzuhalten.

4. Mai 2011- Abbas und Hamas’ Politchef Maschaal unterzeichnen in Kairo das Abkommen zur nationalen Einheit.

Juni 2011- Verhandlungen über die Details einer gemeinsamen Regierung werden von Unstimmigkeiten aufgehalten.

15. November 2011- Nach monatelangen fruchtlosen Verhandlungen des Abkommens vom Mai verkündet ein hochrangiger Repräsentant der Fatah, Fatah und Hamas hätten sich auf eine Übergangsregierung geeinigt, an der PA-Präsident Salam Fajad nicht beteiligt sein werde.

21. Nov. 2011- Jordaniens König Abdullah trifft Präsident Abbas, um unter anderem die Bemühungen von Fatah und Hamas zur Bildung einer gemeinsamen Regierung zu diskutieren. Laut Berichten drückt der König Unterstützung für diese Bemühungen aus.

 

TIP / Foto: Hamas-Logo


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Freitag, 25 November 2011






SCHMAIJA


Was erwarten Freidenker von muslimischen Ideologen, die zum Töten "Ungläubiger"

aufrufen?

Ich bitte um Aufklärung, ob der Zweibeiner ein Homo sapiens, oder ein homo homini

lupus ist:  Aufschlussreich für zukünftige Friedensgespräche.

                                                                                          Toda raba



SHalom meine Freunde.

Der zusammenscjuss deg Hamas mit der Fatah ist für israel gefährlich. So langsam haben sich die

Palis und Araber formiert<<und ein krieg ist nicht auszuschliessen.Wie reagiert Israel?? karl



Am besten, Israel schafft sich ab. Den im neuen Palästina verbleibenden Ex-Israelis sollen großzügige Minderheitenrechte gestatet werden, wenn sie sich loyal zum neuen Staat verhalten.



LinkSSman, können Sie einfach endlich mal Ihr antisemitisches Maul halten!!



Getroffene Hunde bellen.



LinkSSman, noch nicht mal Ihre Zitate sind besonders originell. Aber was erwartet man auch bei einem beschränkten Geist wie den Ihren?!



oh linksman, wie töricht dein denken ist, gleicht wie das wissen einer erbse.

wenn hamas und fatha sich einigen, so weiss israel im falle eines krieges auf wem er zielen wird. israel nimmt beide ins visier als feind, und muss nicht sortiren wie ein guerillakrieg oder einen vietnamkrieg, der ein krieg erschwert, und verzögert. das ziel ist auf einer fläche bestimmt, und somit ein kinderspiel für israel. israel griff die hamas in pali nicht an, wei er hoffte friedenverhandlunegn mit abbas zu schliesen, und dabei keine unschuldigen zu treffen. aber nun braucht er nicht mehr  auf unschuldige zu achten, weil ALLE ihr ziel sind. das macht ein krieg noch leichter, noch schneller , und noch schlagkräftiger, mit verherender wirkung, wie einst gegossenes blei, kurz und bündig.ein leichtes spiel der in 6 tagen wirkung zeigte, war 1967 für israel. damals kämpfte israel mit mehrere islamische länder, mit siegreichen erfolg.

und vorallem WILL die westbank nicht dominiert werden von der islamische regierung, sie sprechen selbst dafür in guten händen unter der israelis herrschaft und wohlstand. 

gestern wurde die britische botschaft in theran gestürmt und verlangt die ausweisung des botschafters, wegen der sanktionen des westens. dies sind die ersten zeichen eines weltkonflikts nicht nur mit israel, sondern aus islamischer sicht gegen den gesammten westen. der krieg in iran WIRD nun auch nicht zu vermeiden sein. im zusammenhang des irankrieges, wird die westliche macht auch bemühungen streben, israel in schutz zu halten.

NUN linksman! 

wenn du meinst mit deinen wissen stark und überlegen zu sein, dann hast du wirklich das studium einer erbse in poilitikwissenschaft. 

herr linksman, wussten sie schon das eine sanktion in 6 phasen eingestuft wird??

iran hat bereits die letzte stufe erreicht, und dies heisst" TÖTUNG" 

tötung mit krieg.

vorher, der 5. sanktion friert man die geschäfte und finanzpolitik und fördergelder, des wirtschaftsabkommen ein , aus der weltbank. das kann bürgerkrieg auslösen und economiezusammenbruch irans bedeuten.die saudische arabische liga regierung fordert selbst iran zu stoppen, wenn es ihnen gelingt, bleiben die finazspritze des irans für die hamas am nagel hängen.auch assad ( syrien), kündigte erdogan ( türkei) sanktionen aus.

wie man sieht, sind auch muslimen gegen muslimen :P

amerika und israel hat UNESCO bereits gezeigt wie man seine krfäte messen kann.

es ist bald soweit. ihr muslimen, macht euch bereit wie irak. die welt sieht nicht mehr länger zu. 

es ist besser für den islam , endlich ruhe zu geben, den hass gegen israel aufzuschüren. 

die bibel warnt euch muslimen ! 

 

 

 



@Der Lehrer

Sie sind krank wie Breivik.



Und Sie, Linksnazi mindestens so krank wie Stalin.



Stalin hat gewonnen.



@Linksmann

Strike!!!

Interressant wie jede Diskussion als Antisemitismus oder Dummheit abgewertet wird.Das hat vielleicht bei den 68ern funktioniert...

Und was soll dieser Erbsenbrei? peinlich..

Ich wollte eigentlich nur verlauten lassen das der Text von "der Lehrer" mich in seiner kriegstreiberischen Art schockiert. Würden mehr Menschen so denken wäre die Welt schon verbrannt und nicht nur am brennen.

Wie eng doch Horizonte sein können..

Und @der Lehrer lass dich doch mal auf das Bild das Linksman da gezaubert hat ein. Ist doch ne unangenehme Vorstellung.

(hmm.. wie kam es eigentlich zum erstarken der hamas? versetze dich auch in die Lage der anderen und was ist verdammt nochmal mit rabin?)

nationaler rassismus widert mich an..

 

 



Schön, wie sich LinkSSman als Anhänger des Hitler-Verbürndeten und Massenmörders Stalin outet .....



@Erlkönig

Mit Stalin waren Churchill & Roosevelt verbündet.

Die wollten nämlich auch mal gewinnen.



Der 2. Weltkrieg wurde durch den Überfall auf Polen ausgelöst, zuvor wurde der Hitler-Stalin-Pakt geschlossen, schon vergessen?



 

@LinkSSmann :

Sag mal merkst du noch was???

Du schreibst: nationaler Rassismus widert mich an. Und dann verteidigst die Palis ?

lol lol lol



ich denke , linksmann ist ein trittbrettfahrer und ein grenzgänger, der faschistisch und komunistisch veranlagt ist. :-)

und sie herr golem-san, für sie noch einen schönen guten morgen. aufgewacht??

ich bin kein kriegstreiber, denn der krieg ist schon im gange.

und nochmals , einen wunderschönen guten morgen!

ausgeschlafen? 

wenn die leute heute denken, der islam sei nicht faschistisch, dann hat er sich geirrt.

hitlers buch mein kampf, gleicht den koran. besteseller im islam ist das buch, mein kampf. 

die linke partei wird von den muslimen benüzt für sein vorhaben, und letztendes werden die muslimen die linken verwerfen und der faschismus hat vorderhand. 

propalestina ist von den linken aufgebaut, aber durch die lügen des islams. 

diese listechnik benütze auch mohammed als er in mekka schwach war, aber mit lüge baute er ein heer auf, und kam zurück als mörder und abrechner, und die ausgenützen mithelfer, wurden ebenfals unterdrückt am ende. 

pech gehabt ;-) hahahaha !



Besser die "Lügen" des Islams als die Brunnenvergiftungen des Judentums.



"Brunnenvergiftungen des Judentums."

Sie entblöden sich tatsächlich nicht, die widerlichsten antisemitischen Lügen aus dem Keller zu holen. Da es mir reicht, wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen eine Anzeige wegen Volksverhetzung ins Haus flattert, kranker Antisemit. Dass Sie blöd sind, wusste bisher jeder, aber das Sie so tief im braunen Loch graben, hätte ich selbst Ihnen nicht zugetraut.

 



So, Guten Tag die Herren(?) nochmal..

@Erlkönig in Bezug auf Linksman

Der Stalinstempel wurde ihm von schula aufgedrückt der ihn einfach nur ironisch aufnahm. Wie kann man nur daraus versuchen jemandem einen Strick zu drehn und die "Faschist, Faschist!" Floskel zu bringen. Welch argumentativ Armes Werkzeug! Erst mal in die Ecke stellen..

@Stone

zitat:"Du schreibst: nationaler Rassismus widert mich an. Und dann verteidigst die Palis ?

lol lol lol"

Siehst du den Widerspruch in diesem Satz eigentlich nicht selbst??  Die Palis, Die Türken, Die Moslems, Die Juden..   Wie kann man den Kopf nur so tief im Sand haben? Ehrlich!!

Ich will hier keine Gruppe per se in Schutz nehmen. Der Konflikt wurde von vielen Faktoren auf beiden Seiten sowie ausserhalb beider Gruppen immer wieder befeuert. Man kennt das Thema. Also hör bitte bitte auf mit Sätzen wie "die Palis". Keine Opferrolle vorwärts mehr bitte, von niemandem, keiner Seite! Das tötet den Diskurs!

@Der Lehrer

Wie ich ja schrieb ist mir ja klar das es sich um Krieg handelt (Erde brennt etc...). Also ein herzliches "Gähhn" und "Streck", JA ICH BIN WACH!! Ich wollte nur darauf hinaus das irgendwann der rote Knopf gedrückt werden könnte oder ähnliches, wenn mehr Leute so an ihrem verkrustetem Hass hängen. Im größeren Rahmen ist diese Einstellung nur konfliktantreibend! Habt ihr es nicht satt?? Du Diffamierst da eine ganze Religion!! Genau das machen Nazis mit dem Judentum. Also wie unterscheidest du dich von denen? Nich böse gemeint. Nur ein verbaler Tritt vors Schienbein! Du verhönst da "Propheten!" welche Reaktion erwartest du, die Erniedrigung Davids? Es gibt kein richtig oder falsch mehr, lange nicht.. Nur noch Fehler die gemacht werden..!