Die Lüge über Israel als „westlicher Fremdkörper“ in der Region des Nahen Ostens

Die Lüge über Israel als „westlicher Fremdkörper“ in der Region des Nahen Ostens


Wie westliche und islamische Länder den in dieser Region beheimateten Staat Israel geschichtsklitternd mit dem Stigma des Kolonialismus versehen wollen.

Die Lüge über Israel als „westlicher Fremdkörper“ in der Region des Nahen Ostens

Von Raimund Fastenbauer (Mena Watch)

Das 19. Jahrhundert zeichnete sich durch die Entstehung von Nationalbewegungen aus, es kam zur Errichtung des Deutschen Reiches, es gab eine italienische Nationalbewegung und solche der slawisch geprägten Länder. Oft kam es zum „Volkstumskampf“, der Auseinandersetzung zwischen ihnen. Für die Juden, die jedenfalls in Westeuropa den Weg der Emanzipation in der bürgerlichen Gesellschaft suchten, war kein Platz in diesem Denken.

Zwischen bürgerlicher Emanzipation, Engagement in der sozialistischen Bewegung und Abkapselung der Orthodoxie war der Zionismus als profanisierte nationale Verwendung religiösen Gedankengutes innerjüdisch ursprünglich ein Minderheitenprogramm. Die Geschichte aber hat ihm Recht gegeben.


Autor: Jüdische Rundschau
Bild Quelle: Archiv


Montag, 27 Juli 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal