Türkei umwirbt (noch eine) palästinensische Terrorgruppe

Türkei umwirbt (noch eine) palästinensische Terrorgruppe


Neben der Zusammenarbeit mit der Hamas scheint die Türkei jetzt auch den pro-iranischen Islamischen Dschihad zu umarmen.

Türkei umwirbt (noch eine) palästinensische Terrorgruppe

Während die türkische Regierungspartei Hamas-Terroristen willkommen heißt, unternimmt sie jetzt auch den Versuch, den Palästinensischen Islamischen Dschihad (PIJ) zu normalisieren – eine extremistische Terrorgruppe, die weithin als iranischer Stellvertreter angesehen wird. (…)

Am Samstag berichteten Anadolu-Medien in der Türkei, der Islamische Dschihad habe „der türkischen Republik für die Verteidigung des Islam und der Muslime Tribut gezollt“. Die Schlagzeile lautete: „Palästinensische Gruppe lobt die Türkei für die Verteidigung der Muslime“. Dies stellte den Islamischen Dschihad so dar, als sei er eine normale und wichtige Organisation, während es sich tatsächlich um eine kleine, vom Iran unterstützte Terrorgruppe handelt.

Anadolu ist ein bedeutendes regierungsfreundliches Medienunternehmen in der Türkei, wo fast alle oppositionellen Medien geschlossen und ihre Journalisten vom Regime inhaftiert wurden. Seine Ansichten repräsentieren die türkische Führung und deren Ansichten. Der Bericht auf der Titelseite über das Lob des Islamischen Dschihad für die Türkei und die Bezeichnung der vom Iran unterstützten Terrororganisation als „Gruppe“ zeigen, dass die Türkei den PIJ verharmlost und sich möglicherweise mit ihm anfreunden möchte. Ankara bezeichnet die Kurdische Arbeiterpartei als „Terroristen“, palästinensische Gruppen, die israelische Busse in die Luft sprengen und Raketen auf Israelis abfeuern, werden dagegen nie Terroristen genannt. (…)

Das türkische Regime, angeführt von Recep Tayyip Erdogan, ist ein wichtiger Unterstützer der Hamas und scheint nun auch den Islamischen Dschihad zu befürworten. Während die Türkei ihre Lobbyisten in den USA beauftragt hat, der Trump-Administration gegenüber weiszumachen, gegen den Iran zu sein, umarmt Ankara in Wirklichkeit das iranische Regime und macht sich daran, genau die palästinensischen Gruppen zu unterstützen, die auch von Teheran gefördert werden. Die Times in Großbritannien hat berichtet, dass die Hamas in der Türkei ein Hauptquartier für Cyberterrorismus betreibt. Darüber hinaus hat der Telegraph zuvor enthüllt, dass die Türkei Hamas-Führern Visa erteilt hat und dass die Hamas von der Türkei aus Terroranschläge plant.

(Auszüge aus dem Bericht „Turkey seeks to whitewash Palestinian Islamic Jihad as normal ‚group‘“, der von der Jerusalem Post veröffentlicht wurde. Übersetzung von Florian Markl.)


Autor: Mena Watch
Bild Quelle: Pixabay


Montag, 26 Oktober 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 55% erhalten.

55%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal