Avichai Mandelblit: Nach internationalem Recht gibt es keinen Staat Palästina

Avichai Mandelblit: Nach internationalem Recht gibt es keinen Staat Palästina


Der Generalstaatsanwalt verweist auf die Entscheidung des Gerichts in Den Haag: "Es gibt kein unmittelbares Risiko für einen Israeli."

Avichai Mandelblit: Nach internationalem Recht gibt es keinen Staat Palästina

Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit verweist in der Entscheidung von Den Haag auf den Internationalen Gerichtshof und sagt, dies sei enttäuschend und unnötig gewesen.

"Man sollte diese Entscheidung bedauern, eine enttäuschende Entscheidung der Mehrheitsmeinung, keine tiefgreifende Entscheidung der Mehrheitsmeinung, und ich habe sie sorgfältig gelesen. Ich schlage vor, die Minderheitsmeinung zu lesen, die der Leiter des Tribunals ist; er beschreibt und interpretiert die Dinge genau Wie wir sie beschrieben haben - nach internationalem Recht gibt es kein "Palästina". Acht bedeutende Staaten haben sich unserer Position angeschlossen, und internationale Wissenschaftler im Rahmen des Oslo-Abkommens sagen, es gibt keinen Staat Palästina, er hat keine Grenzen Dies ist eine unglückliche und falsche Entscheidung der Mehrheit ", sagte er. Mandelblit in einem Interview mit dem Vorsitzenden der Basheva- Gruppe, Dudu Saada, auf der jährlichen "Israel 2030"und Arutz Sheva im Komplex 'Design City' in Mishor Adumim.

Mandelblit befürchtet derzeit kein unmittelbares Risiko für die Israelis nach der Entscheidung. "Es ist wichtig zu sagen, dass noch keine Untersuchung eingeleitet wurde. Ich sehe kein unmittelbares Risiko für einen Israeli. Wir treffen Vorbereitungen für den Fall, dass eine Untersuchung eingeleitet wird."


Seiner Meinung nach "wurde dieses Tribunal eingerichtet, um Gräueltaten zu bekämpfen. Es gibt Gräueltaten auf der Welt. Der Staat Israel begeht keine Gräueltaten. Wir haben Kriegsgesetze. Wir haben ein ruhmreiches Gericht, das in Bezug auf Rechtsstaatlichkeit weltberühmt ist Es ist eine rätselhafte Sache für ein solches Land, eine solche Entscheidung zu treffen. Ich hoffe, dass sie sich nicht in den Ermittlungen widerspiegelt. "


Autor: Redaktion
Bild Quelle: By Mark Neyman / Government Press Office (Israel), CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61188935


Dienstag, 09 Februar 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de