Gedankenverlorenes Territorium: Selbstmord-Bomber hoffen, dass die Homeoffice-Regeln bald enden

Gedankenverlorenes Territorium: Selbstmord-Bomber hoffen, dass die Homeoffice-Regeln bald enden


Hebron, 25. Februar – Unter Nennung dessen, was er die „verheerenden Auswirkungen“ des Lockdowns auf seine Familie bezeichnet, äußerte heute ein lokaler Einwohner, der danach strebt Israelis zu töten,

Gedankenverlorenes Territorium: Selbstmord-Bomber hoffen, dass die Homeoffice-Regeln bald enden

indem er den von ihm getragenen Sprenggürtel zündet, seinen Wunsch, dass die palästinensischen Gesundheitsbeamten die Bewegungseinschränkungen aufheben, um ihm zu gestatten seine Pflichten außerhalb der Familienresidenz auszuführen.

Mohammed Qawasmeh (24) sagte Reportern heute Nachmittag, dass er sich von dem System der COVID-Schadensbegrenzung eingeengt fühlt, das in seiner Stadt gilt, die weniger als eine Autostunde südlich von Jerusalem liegt; er könne seine Arbeit als Selbsmtord-Bomber für die als Hamas bekannte Islamische Widerstandsbewegung nicht effektiv ausüben.

„Ich kann meinen Job einfach nicht machen, wenn ich hier Zuhause festsitze“, klagte der jetzt arbeitslose Agraringenieur. „Wäre mir erlaubt mich mehr als einen Kilometer weit von meiner Wohnung weg zu bewegen, könnte ich ein paar Juden finden, die ich mit mir zusammen töten kann, aber all die Juden sind von hier aus auf der anderen Seite der Stadt.“ Qawasmeh deutete auf das Zentrum von Hebron, wo eine Enklave aus mehreren hundert Juden lebt, die Früchte eines israelischen Versuchs in König Davids erster antiker Hauptstadt nach dem Massaker an den Juden der Stadt durch örtliche Araber 1929 eine jüdische Gemeinschaft wiederherzustellen. Eine größere Gemeinschaft namens Kiryat Arba liegt auf dem nächsten Hügel, für Qawasmeh unter den aktuellen Bedingungen noch weniger erreichbar.

„Das ist weder für mich noch für meine Familie gut“, stellte er fest. „Noch vor ein paar Monaten übte ich mit einer kleinen Detonation, nur um drin zu bleiben, wissen Sie? Ich kann es mir nicht leisten diese beruflichen Kompetenzen erodieren zu lassen. Ich werde sie schon bald brauchen können – zumindest hoffe ich, dass es bald ist. Aber am Ende fügte ich meinem kleinen Bruder Osama Verbrennungen dritten Grades zu und er verlor beinahe ein Auge. Diese ganze Situation hat verheerende Auswirkungen auf meine ganze Familie.“

Qawasmeh merkte ironisch an, dass sein Engagement für das allgemeine Wohl auf Kosten seines eigenen physischen Wohlergehens – oder Lebens – erfordert, dass er die Opfertätigkeit ausübt, für die er rekrutiert und ausgebildet wurde. „Bleibt im Interesse der öffentlichen Gesundheit Zuhause, das verstehe ich“, gab er z u. „Aber warum ist es plötzlich so wichtig, dass es die höchsten Werte übertrumpft, die wir bisher alle gehegt haben, das Töten von Juden als Weg der Befreiung des Landes unserer Vorfahren? Niemand kümmert sich, wenn es auch bedeutete weiß Allah wie viele andere Araber zu töten. Plötzlich ist diese Pandemie etwas anderes? Ich denke, die Märtyrer würden beides verstehen.“

übersetzung von heplev


Autor: heplev
Bild Quelle: Archiv


Samstag, 06 März 2021

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2021 fallen kosten von 10.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 32% erhalten.

32%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de