Russland: wie die Nachrichtenagentur Tas bestätigt ist das Flaggschiff der Schwarzmeer Flotte gesunken

Russland: wie die Nachrichtenagentur Tas bestätigt ist das Flaggschiff der Schwarzmeer Flotte gesunken


Russland sagt, der Raketenkreuzer sei nach einem Großbrand gesunken. Die Ukraine behauptete, ihre Streitkräfte hätten das Schiff durch Raketenangriffe beschädigt.

Russland:  wie die  Nachrichtenagentur Tas bestätigt ist das Flaggschiff der Schwarzmeer Flotte  gesunken

Das russische Verteidigungsministerium sagte am Donnerstag, dass der Raketenkreuzer Moskva, das Flaggschiff der russischen Schwarzmeerflotte, nach einem Großbrand an Bord in stürmischer See gesunken sei, berichtete Reuters .

Das Verteidigungsministerium hatte zuvor erklärt, das Kriegsschiff aus der Sowjetzeit sei durch das Feuer schwer beschädigt worden.

„Während des Schleppens des Kreuzers ‚Moskva‘ zum Bestimmungshafen verlor das Schiff an Stabilität, da der Rumpf während des Feuers durch die Detonation von Munition beschädigt wurde“, zitierten lokale Nachrichtenagenturen das Ministerium.

„Bei den stürmischen Seebedingungen ist das Schiff gesunken“, fügte er hinzu.

Am Mittwoch behauptete die Ukraine, ihre Streitkräfte hätten die Moskwa mit Raketenangriffen beschädigt.

Die russische Nachrichtenagentur Interfax zitierte später das russische Verteidigungsministerium, das bestätigt habe, dass die Moskwa schwer beschädigt worden sei, nachdem Munition an Bord explodiert sei, obwohl es nicht gesagt habe, dass das Schiff von der Ukraine angegriffen worden sei.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Freitag, 15 April 2022

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage