Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Schweineköpfe vor Haustüren: Erschütternde Warnung an russische Kriegspropagandisten

Schweineköpfe vor Haustüren: Erschütternde Warnung an russische Kriegspropagandisten


In einem beunruhigenden Akt des Protests wurden vor den Häusern von drei russischen Propagandisten, die für ihre kriegerische Rhetorik bekannt sind, Schweineköpfe gefunden. Diese schockierende Tat wirft ein Licht auf die zunehmende Intensität der öffentlichen Reaktion gegen diejenigen, die den Krieg in der Ukraine fördern.

Schweineköpfe vor Haustüren: Erschütternde Warnung an russische Kriegspropagandisten

In Russland gibt es Personen, die den Krieg in der Ukraine nicht nur unterstützen, sondern durch ihre Worte und Taten dazu anstiften. Einige dieser Individuen erlebten nun eine schockierende Überraschung: Vor ihren Haustüren wurden abgetrennte Schweineköpfe gefunden. Die betroffenen Personen sind prominente Figuren im russischen Medienspektrum und sind bekannt für ihre aggressiven Aussagen gegenüber der Ukraine und anderen Staaten.

Timofej Sergejtsew, Kolumnist der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Nowosti, hatte in der Vergangenheit zur "totalen Säuberung" und "Entnazifizierung" der Ukraine aufgerufen. Konstantin Siwkow, ein russischer Militärexperte, hatte sogar vorgeschlagen, Atombomben auf den Supervulkan im Yellowstone-Nationalpark der USA zu werfen, um die Pazifikküste zu zerstören. Michail Tereschschenko, ein Fotograf der russischen Agentur TASS, ist ebenfalls unter den Betroffenen.

Diese Aktion lässt sich als ein drastisches Zeichen der Opposition gegen die kriegerische Rhetorik dieser Individuen interpretieren. Alle drei hatten zuvor Drohungen erhalten. Siwkow kommentierte diese Drohungen: "Der Feind denkt also, dass wir gute Arbeit leisten, das höchste Lob ist das Lob des Feindes."

Die russische Polizei hat Ermittlungen eingeleitet. Es bleibt jedoch unklar, ob die Täter gefunden und zur Rechenschaft gezogen werden können. Diese Ereignisse werfen ernsthafte Fragen auf. Inwiefern fördert die Propaganda von Personen wie Sergejtsew, Tereschschenko und Siwkow die Eskalation des Konflikts? Und wie weit wird die Öffentlichkeit gehen, um ihre Ablehnung dieser Personen und ihrer Ansichten zum Ausdruck zu bringen?


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Von Fridolin Freudenfett - Eigenes Werk, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=63239718


Samstag, 30 September 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage