x

haOlam.de benötigt Ihre Spende für den Betrieb!

  Wir bitten Sie, uns mit ihrer Spende zu unterstützen –
Spenden an das ADC Bildungswerk sind steuerlich absetzbar,
da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist. Und: Jeder Cent fließt in die Arbeit von haOlamde

Spenden via PayPal


Zwei Jahre Präsident Donald Trump

Zwei Jahre Präsident Donald Trump


Von Moritz Mücke

Donald Trump ist heute am 20. Januar zwei Jahre im Amt. Bislang hat er weder einen Krieg angezettelt noch die USA in eine Diktatur verwandelt. Überhaupt ist vieles von dem nicht eingetreten, was seine Gegner prophezeiten. Diejenigen, die im Unwahrheiten vorwerfen, produzierten in der gleichen Zeit allerdings selbst eine Reihe von Fake-News, besonders begeistert in Deutschland.

 


Autor: AchGut
Bild Quelle:


Sonntag, 20 Januar 2019






Es ist aber auch wenig von dem eingetreten, was er vor der Wahl alles versprochen hat. Das die amerikanische Konjunktur brummt ist nicht wegen sondern trotz Trump so. Die lief vorher schon sehr gut. Die Steuerentlastung für die Oberschicht und die Großkonzerne haben eine riesige Lücke in den Haushalt gerissen. Durch die Zollschranken und Handelshemmnisse geht es manchen Unternehmen schlechter, da sich deren Artikel wesentlich verteuern. Das Außenhandelsdefizit liess sich auch nicht durch den phantastischen Deal mit den Saudis absenken. Für seinen Mauerbau bekommt er kein Geld. Die Außenpolitik ist heute Hüh und morgen Hott. Vor Bekanntgabe des Abzug aus Syrien keinerlei Absprachen oder Sicherheiten für die bisherigen Kurden als Verbündete. Wenigstens hat sein Nachfolger in spätestens zwei Jahren genug zertrampeltes Porzellan zusammenzukehren, daß er hinterlassen hat.

Ich finde Trump gut. Zumindest versucht er seine Wahlversprechen einzuhalten. Amerika first! Atomabkommen Iran aufgekündigt, Steuerreform umgesetzt, Migration eingeschränkt, Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt. Und wenn es einem Politiker gelingen sollte, den eingefrorenen Friedensprozess in Nahost in Gang zu bringen, dann ist es Trump! Durch Trump wurden die Verhältnisse zwischen Nord und Südkorea signifikant verbessert. Klar "sio2willi" Sie als brennender Merkelanhänger können die Politik von Trump nur verteufeln.

@1: "Wenigstens hat sein Nachfolger..." Bin mir sicher das in dem "Fall" The Don selbst der nachfolgende Kehrmeister ist, wenn es überhaupt was zu "kehren" gibt. ☺ @2alex: Meinste uns sio ist Fan von der Alten? ☺

@1sio Lieber Sio, es gibt Realitäten und Träume, der Traum ist die wirtschaftliche Misere der USA, die Realität ist die Steigerung der Arbeitsplätze (wie war es doch in DE: "Haben wir der Steigerung der Beschäftigung zu verdanken"). Natürlich hat D. Trump das Problem, dass jeder kleine Provinzrichter seine ganz persönliche Meinung gegen neue Gesetze in Stellung bringt, da sollten auch Sie etwas hinter den Vorhang der deutschen Informationspolitik schauen. Wie erklären Sie sich den Anstieg der Aktienkurse, wenn die wirtschaftliche Zukunft so im argen liegt? Altbekantte Weisheit: Die Börse nimmt die Geschehnisse voraus. Also, good luck D. Trump

Auch wenn ich kein Merkelanhänger bin hoffe ich doch, daß Sie bekennender und nicht brennender schreiben wollten. Die Zeiten der Inquisition sind im Abendland ja nun vorbei. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Sie die andersdenkenden brennen sehen wollen. Aber weder durch die Ankündigung des Atomabkommens, der Steuerreform noch durch den versuchten Mauerbau sind die USA eine Stufe auf der Erfolgsleiter hochgekommen. Das Gegenteil ist doch eingetreten. Die internationalen Beziehungen haben sich doch bis auf Israel, Nordkorea und Brasilien verschlechtert und die Verschuldung war in den USA schon lange nicht mehr so hoch. Allenfalls haben jetzt wesentlich mehr Leute Sorgen, was diesem unberechenbaren Präsidenten noch so alles einfällt. Er scheint dies ja für eine Stärke zu halten. Aber er bleibt ja auch nicht ewig an der Spitze.

@5: "Die internationalen Beziehungen haben sich doch bis auf Israel, Nordkorea und Brasilien verschlechtert..." Lohnt es sich überhaupt mit dem "Rest" gute Beziehungen zu haben? ☺☺

´"Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß Sie die (A)andersdenkenden brennen sehen wollen."Haben Sie noch nie gehört "Feuer und Flame" fÜr eine Sache zu sein? Hat nichts mit verbrennen von Menschen oder Sachen zu tun! Wieder etwas dazu gelernt, oder sio ?!!!! Außerdem weiß man nicht, was Frau Merkel in Ihrer verbleibenden Regierungsperiode noch für Schäden anrichtet!?

@5sio2willi kleiner Nachgesang ...man kann auch sprichwörtlich Feuer und Flamme sein! Und nur zur Info, weder meine Verwandschaft noch ICH haben Menschen verbrannt!

@7+8 Ich lebe schon ziemlich lange in Deutschland und kenne auch den Spruch -Feuer und Flamme sein-. Den Ausdruck eines brennenden Anhängers habe ich hier zum ersten mal gelesen und noch nie gehört. Bisher war mir dies nicht geläufig. Aber meinetwegen, wenn Ihnen dies so wichtig ist. Ansonsten scheinen Sie ja mit meinen Ausführungen gänzlich einverstanden zu sein. Das finde ich richtig gut, daß man sich über einen Gedankenaustausch so annähert.

@9 Sie sind aber ein Optimist! Zu Ihren Ausführungen und zu meiner Sichtweise bezüglich Trump, habe ich in @2 deutlich Stellung genommen. Sie konnten mich bisher, absolut nicht überzeugen! Ich weiß nicht, wo Sie irgendwelche Annäherung bezüglich dieser Thematik sehen? Was Thema Trump anbelangt, wird es derzeit bestimmt keine Annäherung geben!!!

@10 Natürlich bin ich Optimist. Pessimisten jammern meistens nur rum. Sie haben aber doch selbst geschrieben, daß er nur versucht seine Wahlversprechen einzuhalten. Gut gewollt reicht eben nicht, wenn es dann schlecht gemacht wird und das wurde es bisher. Damit wir uns aber nicht bis zum St. Nimmerleistag über den Erfolg oder Misserfolg der Hälfte seiner Amtszeit streiten, ist dies mein letzter Kommentar zu diesem Artikel.

@11: "Pessimisten jammern meistens nur rum." Einspruch, Euer Ehren! Pessimisten sind Optimisten mit Erfahrung!...lailah tov...☺

@12 se nahon habibi!

Sorry... Sieger Mr:Donald Trump langlebig nach vorne.... Bald er vernichtet 70 Iranischen mutmaßlichen Schwerverbrecher banden plünder Terroristen Gruppen im Irak Ultimatum bis Ende Januar müssen die alle mutmaßlichen Schiiten Terroristen ins besondres Terro Organisation Hisbollah seinem Waffen niederlegen sonst denn alle töt lebendig begraben unter die Gebäude... Wenn nicht seinem Waffen niederlegen und Irak verlassen denn irakischen Regimes auch noch betroffen weil der Regimes im Irak unter iranischen Befehlshaber sind von Iranischen Brutalitäten unterstütz und sind großen teil irakischen Regimes stammen aus den Iran und sind Iraner nach dem Abstürz Saddam die banden und Iranischen Terroristen plündern Füße im Irak gefasst Irakischen Erdöl und sozial Produkten Plündern und land zerstören ganzen Land unter Flamme Gesitzt. Iranischen Brutalitäten Regimes seiner Terroristischen Gruppen starken im irakischen Boden und Starten Richtung Nahosten und israelischen Grenze erreichten. Das müssen Israel Amerika Iran massiv Attackieren pausenlos Rud um die Uhr alles was im Iran bewegt muss vernichten sonst Zieht jahrelang Krieg und am Ende ohne Ergebnis Sieger USA Sieger Mr:Donald Trump... Tot und Niederlagen für die mutmaßlichen Schwerverbrecher banden Terroristischen Iranischen Brutalität Regimes (Tot,Tot Tot für Chomeini Regimes, Sieger Amerika)... Mohammed-Amin

@13alex: Versteh ich nicht, isses was schlimmes?

@15steve.. soll heißen: ist wahr mein Freund!

Leider konnte der Präsident, mangels Möglichkeit, diese Grausamkeit nicht verhindern: Der Senat im Staat NY legalisierte am Dienstag unter Jubel die Tötung von Ungeborenen auf ,,bis zur Geburt". Siehe unter: www.focus.de/gesundheit/news/kirche-entsetzt-new-yorks-senat-legalisiert-abtreibungen-bis-zur-geburt_id_10230585.html --

@17Monika Der Senat hat wahrscheinlich eine demokratische Mehrheit, da wissen wir ja was uns blüht wenn die "Frauenrechtlerinnen" bei den Demokraten das sagen haben.

Immerhin hat der Präsident jetzt einen phantastischen Deal mit den Demokraten gemacht und in allem klein beigegeben. Das die gegnerische Presse ihn jetzt als größten Schlappschwanz der US-Präsidenten bezeichnet war ja zu erwarten. Aber das sogar seine Anhänger ihm dies als Schwäche auslegen sollte bedenklich stimmen. Ich habe auch nicht verstanden warum er dies als Sieg oder Durchsetzung gegenüber den Demokraten verkaufen will. Vielleicht bleiben uns ja zwei weitere Jahre mit ihm erspart.

@19: Abwarten, die Suppe ist noch nicht gelöffelt...☺

Richtig steve, die Suppe die er sich eingebrockt hat muss er nun selber auslöffeln.

@20.. sio feiert "Reichsparteitag"!

Die Geisteshaltung vieler Menschen kann man am Vokabular erkennen. Auch wenn die Begriffe in Anführungszeichen gesetzt werden. Für mich gibt es Dinge, über die man sich nicht lustig machen kann.

@21. So mein ich das aber nicht...zwinker, zwinker...☺

@23sio Das ist wirklich wahr Sio, es ist aber in der Realität so, dass der, der sich formvollendet verhält immer den schlechteren Part hat, siehe "Anne Will" vom Sonntag. Die Monologe von A. Beerbock waren entsetzlich (erinnerten mich irgendwie an Von der Leyen), sie hat auc h keine Probleme gehabt jedem dazwischenzureden, dann aber den armen, sehr freundlichen Vertreter der CDU darauf aufmerksam gemacht, dass jetzt sie am Reden ist und er ihr bitte nicht dazwischenreden soll. Fand das Ganze eine echt schwache Leistung von Anne Will und das "Geknöre" von dem "Fachmann" gegenüber Dr. Köhler war schon haarsträubend. Für die Wahrheit gibt es in DE immer eine Relativierung, das ist traurig aber auch am Vokabular kann man seine Pappenheimer erkennen, auch wenn sie "Professor" oder "Parteivorsitzende" sind.

@24..nach dem Motto "viel Feind viel Ehr" sio gegen alle!

@23 sio gegen alle, würde ich interessieren, welche Geisteshaltung Dr.Phil sio bei mir diagnostiziert!