US-Demokraten machen´s möglich: Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus

US-Demokraten machen´s möglich:

Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus


Ein Imam, der sich das Ende des Zionismus herbeigewünscht, eine dritte Intifada gefordert und Israel mit dem nationalsozialistischen Deutschland verglichen hatte, sprach am Donnerstag das Eröffnungsgebet für eine Sitzung des US-Repräsentantenhauses.

Von Ron Kampeas, JTA

Omar Suleiman, der Gründer und Präsident des in Dallas ansässigen Yaqeen-Instituts, einer Organisation, die sich selbst als Instrument des Islam bezeichnet, bezog sich in seinen Eröffnungsreden auf die jüngsten Angriffe auf Gotteshäuser, zu denen auch Synagogen in den USA gehörten.

‚Lassen wir uns nicht von dem Hass abschrecken, der das Leben unschuldiger Gläubiger auf der ganzen Welt gefordert hat, sondern seien wir ermutigt von der Liebe, die sie zusammengebracht hat, um sich an uns zu erinnern und die uns zusammengebracht hat, um sich an sie zu erinnern,‘ sagte Suleiman in einem kurzen Gebet, nachdem er von der Parlamentssprecherin Nancy Pelosi, eine kalifornische Demokratin, vorgestellt worden war. Suleiman hat eine lange Liste aufhetzerischer Social-Media-Äußerungen über Israel vorzuweisen, die vor zwei Jahren von der Wissenschaftlerin Petra Marquardt-Bigman zusammengestellt und auf der jüdischen Nachrichtenseite Algeimeiner veröffentlicht wurden. Mehrfach wünschte er sich eine dritte palästinensische Intifada oder einen gewaltsamen Aufstand, verglich die israelische Truppen mit den Nazis, wünschte sich das Ende des Zionismus, und bezeichnete Zionisten als die Feinde Gottes. Zusätzlich ist er ein Befürworter der Boykott-Israel-Bewegung.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Mittwoch, 15 Mai 2019






Hypermoral wird zum Maßstab politischen Handelns! Hypermoral aber macht wirklichkeitsblind. Und Wirklichkeitsblindheit verringert die eigenen Überlebenschancen.....

Sulaiman auch ein Demokrat, wie Obama!




Netanjahu vergleicht Atomdeal-Bruch mit NS-Besetzung des Rheinlands

 Netanjahu vergleicht Atomdeal-Bruch mit NS-Besetzung des Rheinlands

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verglich am Sonntag die `gefährliche´ Missachtung des Nuklearabkommens durch den Iran, mit der Besetzung des Rheinlandes durch die Nazis im Jahr 1936.

[weiterlesen >>]

Israelische Armee entdeckt weiteren Terrortunnel der Hamas

 Israelische Armee entdeckt weiteren Terrortunnel der Hamas

Ein weiterer grenzüberschreitender Tunnel, der in israelisches Gebiet hineingegraben wurde, wurde – während des Baus der unterirdischen Barriere zu Gaza - im südlichen Teil des Gazastreifens entdeckt, wie die IDF am Montagabend mitteilte.

[weiterlesen >>]

Drohne aus Gaza von IDF abgeschossen

 Drohne aus Gaza von IDF abgeschossen

Wie das Nachrichtenportal Ynet berichtet, hat das israelische Militär im Süden des Landes eine Drohne abgeschossen, die aus Gaza in das israelische Hoheitsgebiet eingedrungen war.

[weiterlesen >>]

Streit um Drogengelder: Gefechte zwischen Hisbollah und Assad-Soldaten

 Streit um Drogengelder: Gefechte zwischen Hisbollah und Assad-Soldaten

Eine Reihe von Angehörigen der libanesischen Miliz Hisbollah wurde getötet und andere verletzt, als es zu gewaltsamen Zusammenstößen mit der Landesverteidigungsmiliz des Assad-Regimes im westlichen Qalamoun-Distrikt kam, das sich in der ländlichen Gegend westlich von Damaskus befindet.

[weiterlesen >>]

Bizarrer Antisemitismus: Womit man im Iran einen Musik-Award gewinnen kannÂ….

 Bizarrer Antisemitismus: Womit man im Iran einen Musik-Award gewinnen kannÂ….

Am 31. Mai 2019 strahlte Hamoon TV (Iran) ein Musikvideo mit dem Titel `Death = America´ des iranischen Sängers Hamad Zamani aus.

[weiterlesen >>]

Bericht: Islamischer Staat könnte vor großem Comeback stehen

 Bericht: Islamischer Staat könnte vor großem Comeback stehen

Der Islamische Staat ist dazu in der Lage im Nahen Osten ein plötzliches Comeback zu feiern, das sogar noch schneller und noch verheerender sein könnte als im Jahr 2014, als die Gruppe in einer atemberaubend kurzen Zeit Gebiete von der Größe Großbritanniens eroberte, wie ein neuer Bericht des Institute for the Study of War (ISW) feststellt.

[weiterlesen >>]