US-Demokraten machen´s möglich: Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus

US-Demokraten machen´s möglich:

Antizionistischer Imam leitet Eröffnungsgebet im US-Repräsentantenhaus


Ein Imam, der sich das Ende des Zionismus herbeigewünscht, eine dritte Intifada gefordert und Israel mit dem nationalsozialistischen Deutschland verglichen hatte, sprach am Donnerstag das Eröffnungsgebet für eine Sitzung des US-Repräsentantenhauses.

Von Ron Kampeas, JTA

Omar Suleiman, der Gründer und Präsident des in Dallas ansässigen Yaqeen-Instituts, einer Organisation, die sich selbst als Instrument des Islam bezeichnet, bezog sich in seinen Eröffnungsreden auf die jüngsten Angriffe auf Gotteshäuser, zu denen auch Synagogen in den USA gehörten.

‚Lassen wir uns nicht von dem Hass abschrecken, der das Leben unschuldiger Gläubiger auf der ganzen Welt gefordert hat, sondern seien wir ermutigt von der Liebe, die sie zusammengebracht hat, um sich an uns zu erinnern und die uns zusammengebracht hat, um sich an sie zu erinnern,‘ sagte Suleiman in einem kurzen Gebet, nachdem er von der Parlamentssprecherin Nancy Pelosi, eine kalifornische Demokratin, vorgestellt worden war. Suleiman hat eine lange Liste aufhetzerischer Social-Media-Äußerungen über Israel vorzuweisen, die vor zwei Jahren von der Wissenschaftlerin Petra Marquardt-Bigman zusammengestellt und auf der jüdischen Nachrichtenseite Algeimeiner veröffentlicht wurden. Mehrfach wünschte er sich eine dritte palästinensische Intifada oder einen gewaltsamen Aufstand, verglich die israelische Truppen mit den Nazis, wünschte sich das Ende des Zionismus, und bezeichnete Zionisten als die Feinde Gottes. Zusätzlich ist er ein Befürworter der Boykott-Israel-Bewegung.


Autor: MENA Watch
Bild Quelle:


Mittwoch, 15 Mai 2019






Hypermoral wird zum Maßstab politischen Handelns! Hypermoral aber macht wirklichkeitsblind. Und Wirklichkeitsblindheit verringert die eigenen Überlebenschancen.....

Sulaiman auch ein Demokrat, wie Obama!




Iranischer Kleriker: `Geburten-Dschihad´ gegen feindliche Verschwörungen

 Iranischer Kleriker: `Geburten-Dschihad´ gegen feindliche Verschwörungen

Der Leiter der Politik- und Ideologieabteilung der iranischen Armee sagt, Fortpflanzung ist ein `Dschihad´ zur Erhöhung der Zahl der Schiiten, um ‚Feinde‘ zu überwinden.

[weiterlesen >>]

Irreführung in öffentlich-rechtlichen Medien:

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

``Palästinenser bei Angriffen getötet´

`Aber auch im Gazastreifen hat es wieder Angriffe gegeben, bei denen fünf Palästinenser getötet wurden´, hieß es gestern vor einem ZiB1-Bericht über Zusammenstöße am Tempelberg in Jerusalem.

[weiterlesen >>]

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

Zwei Wochen Dauererektion - Krankenhaus

In Berlin musste ein Teilnehmer des diesjährigen CSD ins Krankenhaus eingeliefert werden.

[weiterlesen >>]

Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

 Politischer Islam? Leugnen, was nicht zu leugnen ist

Soll man sich freuen, wenn Rechtsextremisten oder Islamisten sich öffentlich gegen den Antisemitismus wenden? Diese Frage kann nur mit Ja beantwortet werden.

[weiterlesen >>]

Iran: Massive Erhöhung der Gelder für die Terrorgruppe Hamas

 Iran: Massive Erhöhung der Gelder für die Terrorgruppe Hamas

Zwei Wochen nachdem eine Hamas-Delegation auf Besuch in Teheran war, berichten israelische Medien über eine bemerkenswerte Erhöhung der iranischen Finanzhilfe für die palästinensische Gruppierung.

[weiterlesen >>]

Netanjahu punktet mit Außen- und Sicherheitspolitik

 Netanjahu punktet mit Außen- und Sicherheitspolitik

Eine neue Umfrage ergibt, dass die Israelis mit der Leistung von Premierminister Benjamin Netanjahu in den Bereichen Sicherheit und Außenpolitik weitgehend zufrieden sind, nicht aber mit seiner Politik in innenpolitischen Fragen wie Wirtschaft und Korruption.

[weiterlesen >>]