Israel begrüßt US-Verordnung

Israel begrüßt US-Verordnung


Außenminister Israel Katz begrüßt die Unterzeichnung einer Verordnung zur Bekämpfung von Antisemitismus an US-Universitäten und Colleges durch Präsident Donald Trump.

 Israel begrüßt US-Verordnung

Die Verordnung sieht die Einbehaltung von Bundesmitteln für Institutionen vor, die Antisemitismus auf ihren Universitätsgeländen nicht vorbeugen. Sie definiert Judentum als nationale Identität und nicht nur als Religion, was die erfolgreichere Bekämpfung der Anti-Israel-Boykottbewegung an Universitäten ermöglicht.

Darüber hinaus wird die Trump-Administration voraussichtlich die Definition für Antisemitismus der Internationalen Allianz zum Holocaustgedenken (IHRA) annehmen, die Anti-Zionismus als eine Form von Antisemitismus deklariert. Das sind wichtige Schritte im Kampf gegen Antisemitismus und die BDS-Bewegung an Universitäten.

 

Außenministerium des Staates Israel - Foto: Israels Ministerpräsident Binjamin Netanyahu (li.) bei einem Besuch in Washington zusammen mit US-Präsident Donald J. Trump.


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle:


Sonntag, 15 Dezember 2019

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 21% erhalten.

21%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal